Flüchtlinge in Hamburg

Anzeige
Aus den Medien erfahre ich das die Grünen und die Linken mehr Hilfe für die Afrikanischen Flüchtlinge in Hamburg fordern. Grundsätzlich kann man das nur Begrüßen. Ich hätte da einen Vorschlag zu machen. Diese Abgeordneten ( verdienen ? ) bekommen pro Monat unverhältnismäßig hohe Gehälter aus unseren Steuermitteln bezahlt, viele von ihnen haben Eigentumswohnungen und Häuser auf großen Grundstücken, sicherlich haben sie auch ein Gästezimmer. Gehen sie mit gutem Beispiel voran und bieten den Flüchtlingen Freie Kost und Logis, es wird ja nicht gleich ihr Budget sprengen, nicht wahr. Oder meinen sie mit Helfen die anderen und nicht sich selber ?
Allerdings wäre ich dafür erst einmal den Flutopfern in Deutschland zu helfen.
Herzlichst ihr
Wolfgang C. P. Wriedt
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 16.06.2013 | 08:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige