Tamika ist auf zwei Rädern die Schnellste

Anzeige
Tamika Hingst auf ihrem Rennrad. Sie liebt SchnelligkeitFoto: fp
Trittau. Tamika Hingst liebt die Schnelligkeit. Mit mehr als 30 Stundenkilometern Durchschnittsgeschwindigkeit jagt die 14-Jährige über die Landstraße.
Seit 2008 ist das schmale, blonde Mädchen begeisterte Radsportlerin. „Mit Ballett habe ich es mal versucht“, erinnert sich Tami, wie sie von allen gerufen wird. „Doch das war nichts für mich. Mein Vater fährt Rennrad und da bin ich ihm einfach hinterher.“
Bei ihrem ersten Wettkamp, einem sogenannten Fette-Reifen-Rennen, startete die damals Neunjährige auf ihrem einfachen Schulrad. Bald darauf spendierte der Vater ihr ein Rennrad. Mittlerweile stehen in ihrem Zimmer viele Pokale von Radsport-Wettkämpfen. Mittlerweile ist due Radsportlerin bereits Lizenzfahrerin und trainiert beim Radsportverband Hamburg. Erst vor Kurzem gewann Tamika Hingst als schnellste Fahrerin in der Gruppe U17 die Landesmeisterschaft der Nordverbände Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen. Darauf ist die Vierzehnjährige sehr stolz.
Drei bis fünf Tage die Woche trainiert Tamika etwa zwei bis drei Stunden dafür. An den Wochenenden nimmt sie meistens an Radsportveranstaltungen teil. Da bleibt neben Schule nicht viel Zeit für andere Hobbys. Doch das stört Tami nicht, nur für ihre Freunde hätte sie manchmal etwas mehr Zeit. „Im Moment bereits ich mich auf die Meisterschaft im Bahnrennen vor“, meint Tamika Hingst. Die Chancen auf einen der vorderen Plätze stehen gut. (fp)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige