Ahrensburg: 7 Zwerge besuchen Pechmarie

Anzeige
Pechmarie (Wiebke Paul) und die Katze (Antje Körner) Foto: Maurer

Die Niederdeutsche Bühne wirbelt Grimms Märchen durcheinander

Von Birgit Maurer
Ahrensburg
Ein ganz besonderes Stück haben sich die Jugendlichen der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg ausgesucht, um in der Vorweihnachtszeit Kinder ab vier Jahren zu unterhalten: „Rettet Rumpelstilzchen“ heißt das Stück von Susanne Lütje und Corinna Schildt, das in Hochdeutsch mit einem aufwändig selbst gebauten Bühnenbild und liebevoll geschneiderten Kostümen am Freitag, 2. Dezember, 16.30 Uhr und Sonntag, 4. Dezember 16.30 Uhr auf die Bühne gebracht wird. Frau Holle bewahrt das Märchenbuch der Gebrüder Grimm auf. Eine neugierige Katze bringt das magische Buch durcheinander, alle Seiten müssen neu sortiert werden. Der Frosch ist beim Rotkäppchen gelandet, der Jäger bei Frau Holle, die Zwerge bei der Pechmarie und Rumpelstilzchen ist im Turm von Rapunzel eingesperrt. Da im Märchenland niemand lesen kann, wird Jakob, ein Junge aus der Menschenwelt, zur Hilfe geholt. Der hat zusammen mit der Katze eine Menge zu tun, bis alles wieder richtig geordnet ist. Dabei entstehen neue Freundschaften. Die Regie hat Andrea Rühling übernommen und den „Flohzirkus“, wie sie ihre Darsteller zwischen 13 und 26 Jahren liebevoll nennt, in die Spur gebracht. „Das Märchen versteht man auch, wenn man nicht alle Märchen der Gebrüder Grimm schon kennt, da es eine eigene Geschichte hat“, so Rühling. Nach wie vor kann die Niederdeutsche Bühne Mitspieler und Helfer gebrauchen. Beim aktuellen Stück spannte Andrea Rühling für den Bühnenbau große Teile ihrer Familie ein.

Wer Interesse hat, kann sich unter www.nb-ahrensburg.de informieren
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige