Eine Reise in Bildern

Anzeige
Elke Herzog vor einem ihrer Bilder, das den Hamburger Hafen zeigt Foto: stb

Von Hamburg bis Venedig: Elke Herzog zeigt im Parkhotel 65 Aquarelle

Ahrensburg. Sie malt impressionistische Landschaftsbilder und Stillleben. Noch bis
5. Januar können Kunstfreunde 65 Arbeiten der Hamburger Künstlerin Elke Herzog im Foyer des Parkhotels (Lübecker Straße 10a) anschauen.
Der Besucher wird auf eine Reise durch Europa geschickt. Die Kräne und Schiffe des Hamburger Hafens, der Markusplatz und die Kanäle Venedigs sowie Lavendelfelder der Provence werden gezeigt. Öl- und Aquarell-Bilder zu malen, ist seit ihrer Kindheit Elke Herzogs Leidenschaft.
„Von meinem Großvater, der Kunstmaler war, habe ich viel gelernt“, sagt die Duvenstedterin.
Nach der Schule studierte sie Malerei in Hamburg. Noch heute zieht es die 77-Jährige sobald das Wetter gut ist, die Sonne scheint und die Temperaturen einigermaßen stimmen, nach draußen. „Meine Bilder entstehen immer direkt vor Ort“. Das Glücksgefühl, welches sie bei ihrer Arbeit und Passion erfasst, erfülle sie. Wenn Elke stundenlang an einem Bild malt, sei es wie Meditation. Gerne dürfen Passanten ihr dabei über die Schulter schauen, aber ansprechen sei dabei tabu.
Sich von ihren Bildern wieder zu trennen, fällt ihr nicht schwer. „Wenn ich sie ausstelle, habe ich mich bereits von ihnen verabschiedet“, erzählt die Hamburgerin. Inspiriert hat Elke Herzog ihr langjähriger Künstlerfreund Albert Feser, den sie auf einer seiner Ausstellungen kennen lernte. Bis zu seinem Tode haben sie und der Hamburger Maler in einem Atelier gemalt. (stb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige