Fotoschau mit „fokus“

Anzeige
Harald Gronemeyer neben einem seiner Fotos von der Hamburger SpeicherstadtFoto: C. Yaman

Auch viele Motive aus der Region

Ahrensburg. Die Fotogruppe „fokus“ zeigt unter dem Titel „Von der Dämmerung zum Morgen“ im Marstall ihre Arbeiten des vergangenen Jahres.
Neun der insgesamt elf Mitglieder der Hobby-Fotografen stellen 45 Landschafts- und Stadtaufnahmen in der Zeit zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang aus. Darunter sind auch viele Motive aus dem Kreis Stormarn, so zum Beispiel eine Aufnahme von Christian Rink. Der 75-jährige begeisterte Freizeitfotograf hat im vergangenen Jahr zwei Tage vor Weihnachten den Mühlenredder in Ahrensburg bei beginnendem Schneefall festgehalten.
„Für mich ist das Entschleunigung mit Fotoapparat“, sagt er. Rink, der seit 20 Jahren Fotografie als zeitintensives Hobby betreibt, hat außerdem noch die Alsterniederung bei Kayhude abgelichtet, diese Aufnahme ist ebenfalls in der Ausstellung zu sehen.
Die einleitenden Worte zur Vernissage sprach Armin Diedrichsen, Mitarbeiter des Marstalls, er interpretierte die gezeigten Bilder mit den Worten: „Hier betritt man den lautlosen Raum östlicher Versenkung: Ob die Bahnen des Mondes, das im Hafen schwimmende Schiff, die Bergspitzen im letzten Abendglanz, rundherum nur wohltuende Stille“.
„Fokus“-Sprecher Harald
Gronemeyer freut sich, neue Mitglieder in der Fotogruppe begrüßen zu können. „Interesse an Fotografie ist am Anfang ausreichend“, sagt er und nennt die Vorteile der Gruppe: „Wir helfen uns gegenseitig, es sind keine Profis dabei, sodass sich keiner unterqualifiziert vorkommen muss“.
Von dem Delingsdorfer selbst sind einige Abendaufnahmen der Hamburger Speicherstadt ausgestellt. (cy)
Bis 28. Juli, Marstall, Lübecker Straße 3, freitags und sonnabends, 14 bis 18 Uhr und sonntags 11 bis 18 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige