Hamburg: Oma Frieda greift an

Anzeige
In ihrem Programm beleuchtet Kabarettistin Jutta Lindner das Rentnerdasein von seiner lustigen Seite Foto: wb

Jutta Lindner als „Gladiator am Rollator“ in Ahrensburg

Ahrensburg. Oma Frieda lässt sich nicht unterkriegen, nicht mal, als sie eine Gehhilfe braucht. Als „Gladiator am Rollator“ versucht sie, in der modernen Welt mitzuhalten. Dies erprobt sie an einem „Fortbildungskurs“ für Senioren. Dort findet sie unter anderem heraus, dass Oma nur eine Abkürzung für „Original mit Anspruch“ sein soll. Oma Frieda alias Jutta Lindner nimmt sich beherzt Themen wie Ernährung (Warum haben Kinderteller im Restaurant immer so nette Namen, Seniorenteller hingegen nicht?), Sport (sie ist Vizemeisterin der Ü-80-Kugelstoßer) oder moderner Technik (googeln ist keine sexuelle Handlung) an. Die Kabarettistin aus Saarbrücken sorgt mit ihrem dritten Programm als rüstige Rentnerin für Stimmung und einen Angriff auf die Lachmuskeln. Karten kosten 8,50 Euro, Kaffee und ein Stück Kuchen inklusive. (cs)

Sonntag, 24. August, 15 Uhr, Peter-Rantzau-Haus, Manfred-Samusch-Straße 9, oma-frieda.com
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige