Kleines Theater Bargteheide startet Saison

Anzeige
Kinder der Theaterwerkstatt zeigten den Zuschauern eine kleine Performance aus einem der Stücke Foto: fnf

Der neue Trägerverein präsentiert umfangreiches Programm. Sanierungsarbeiten aus Geldgründen jedoch eingestellt

Bargteheide Mit einer schwungvollen, witzigen und äußerst abwechslungsreichen Matinee-Show präsentierte der Verein Kleines Theater Bargteheide sein umfangreiches Theaterprogramm bis Mitte nächsten Jahres. Erstmals wurde der Spielplan unter der Federführung des neuen Trägervereins geplant. „Kirsten hätte sich darüber sehr gefreut“, sagt Caroline Dibbern, Tochter der ehemaligen Intendantin Kirsten Martensen, die Zeit ihres Lebens viel Zeit in den kulturellen Mittelpunkt Bargteheides gesteckt hat. Nach der Vorstellung des ehrenamtlichen Vereinsvorstandes, immerhin neun engagierte Fachleute in ihren Aufgabenbereichen, startete das Programm mit einem besonderen Highlight: Eine ganz neue Zusammenarbeit mit der Stage School Hamburg, die mit zwei mitreißenden Show-Programmen in der kommenden Saison in Bargteheide vertreten sein wird: „Best of 2016“ (Start am 23. September) und „Monday Night“. „Zunächst starten wir unsere Kooperation mit der Stage School mit zwei Veranstaltungen und hoffen, dass wir die Zusammenarbeit nach der Saison noch weiter ausbauen können“, sagt Olaf Nehls, Vorsitzender des Vereins Kleines Theater Bargteheide, der erst in diesem Jahr gegründet wurde. „Wir haben bei uns viel Theater und Comedy, aber Musicals sind noch unterrepräsentiert.“ Einen kleinen Rückschlag mussten die Nutzer im Kleinen Theater allerdings bereits hinnehmen. Die Sanierungsarbeiten wurden zunächst eingestellt. Eigentlich sollte das Gebäude unter anderem barrierefrei gestaltet und die Fassade erneuert werden. Eingeplant waren im städtischen Haushalt 60.000 Euro. Das ist – wie sich kurz vor der Sommerpause herausstellte – zu wenig. Anfragen bei Bauunternehmern ergaben Kosten von bis zu 120.000 Euro. „Irgendwo muss die ursprüngliche Kostenschätzung ja hergekommen sein, es ist schon komisch, dass da jetzt plötzlich die Kosten explodieren“, sagte der Stadtverordnete Norbert Siemer (CDU) am Rande des Festaktes am Sonntag. Das Gesamtkonzept mit dem neuen Trägerverein, so hofft der Lokalpolitiker, werde funktionieren: „Aber der Erfolg von Entscheidungen zeigt sich wie immer erst in der Zukunft.“ (fnf)

Weitere Infos und Karten: Kleines Theater Bargteheide
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige