Kriminalkomödie op Platt in Ahrensburg

Anzeige
Bankräuberinnen beim Rommé-Spiel: Lisa Karstens (Käthe Hotz), Herta Martens (Hannelore Gehrmann) und Agnes Bargen (Erika Sonntag) Foto: Fischer

Niederdeutsche Bühne zeigt „Rommé to drütt“ im Alfred-Rust-Saal

Von Finn Fischer
Ahrensburg
Die Aussicht auf einen Lebensabend in einem miserablen Altenheim treibt drei Großmütterchen zum Äußersten: Sie planen einen Bankraub. Mit „Rommé to drütt“ zeigt die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg ein humoristisches Stück über drei in die Jahre gekommene Damen, die sich nicht mit ihrem Schicksal abfinden wollen – und beim Kartenspiel auf eine folgenreiche Idee kommen. Herta Martens, Lisa Karstens und Agnes Bargen wollen die örtliche Sparkassenfiliale plündern und hecken einen ausgefeilten Plan aus – natürlich auf Plattdeutsch. Die notwendigen Verkleidungen sind schnell gefunden, Hertas Schwiegersohn, der Filialleiter der Bank, versorgt die Rentnerinnen mit Informationen. Während der Planungen blühen alle drei richtig auf. „Insbesondere die sonst eher miesepetrige und auf ihre Krankheiten konzentrierte Helga verwandelt sich in ein wahres Energiebündel“, sagt Regisseur Hans-Joachim Eggers. Das soll sich lohnen: Die Beute fällt höher aus als gedacht. Doch dann kommt ihnen Norbert, ein Freund von Helgas Enkelin auf die Schliche, das Blatt scheint sich zu wenden.

Die Kriminalkomödie wird am Donnerstag und Freitag, 3. und 4. November, jeweils um 20 Uhr, im Alfred-Rust-Saal (Wulfsdorfer Weg 71), aufgeführt. Karten gibt es an der Abendkasse.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
7
Clemens Ratte-Polle aus Wandsbek | 01.11.2016 | 23:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige