Kunst in der Manhagener Allee

Anzeige
Der verstorbene Ex-Ehemann von Heidi Laute-Sies initiierte die Galerie Foto: wb
Ahrensburg: Manhagener Allee |

Die „Galerie der Hände“ ist fast fertig, noch fehlen zwei großformatige Keramikmosaike

Ahrensburg Im Fußgängertunnel Manhagener Allee wurde ein weiteres Mosaik fertiggestellt und an die Stadt übergeben. Bei dem Mosaik handelt es sich um einen Ausschnitt aus „Die Apfelschälerin“ von Gabriel Metsu. Die Fertigstellung wurde durch eine Sammelspende ermöglicht. Eine Ahrensburger Firma hat inzwischen durch eine Einzelspende die Finanzierung zweier weiterer Mosaike gesichert. Die Umsetzung wird 2017 erfolgen.

Spender gesucht

Um die „Galerie der Hände“ endgültig zu vervollständigen, sind noch zwei großformatige Rahmen zu füllen. Hierfür werden nochmals rund 9.500 Euro benötigt. Bisher sind 18 Keramikmosaike und vier Statuen in die weißen Kachelwände des Fußgängertunnels eingelassen, alle mit einer Relief-Umrandung als Rahmen. Die Bilder haben ein gemeinsames Thema: Sie zeigen weibliche Hände, mal realistisch, mal abstrakt, allesamt Details aus Klassikern der Kunstgeschichte. Seit Anfang des Jahres 2016 sind rund 9.300 Euro von 27 Spenderinnen und Spendern bei der Stadt eingegangen. (wb)

Informationen über die weitere Vollendung der „Galerie der Hände“ gibt es bei Petra Haebenbrock-Sommer, unter Telefon 04102/772 56 oder per Mail: petra.haebenbrock-sommer@ahrensburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige