Orgelpunkt-Reihe

Anzeige
Einer der Organisten: Der Oldesloer Henning Münther.Foto: rh

Kurze Konzerte, mit verschiedenen Musikern erklingen

Bad Oldesloe. Von Montag, 17. September, bis Donnerstag, 20. September, erklingen in der Peter-Paul-Kirche jeweils um 18.05 Uhr kurze Orgelkonzerte von verschiedenen Kirchenmusikern.
Der Eintritt ist frei. In der „Orgelpunkt“-Reihe wird jeden Tag kreisweit ein gemeinschaftlich ausgewähltes Lutherlied erklingen. Am Montag, 17. September, gestaltet der Oldesloer Kirchenmusiker Henning Münther das Programm rund um das Lutherlied „Nun bitten wir den Heiligen Geist.“

Tschaikowsky und Co.
Außerdem erklingen Werke von Buxtehude, Tschaikowsky, Bovet und Mendelssohn Bartholdy. Thomas Brands aus Bargteheide ist am Dienstag, 18. September, auf der Mühleisen-Orgel zu hören. Der Oldesloer Organist Hans-Friedrich Schulz bindet am Mittwoch, 19. September, das Lied „Verleih uns Frieden“ in sein Konzert ein. Außerdem interpretiert der Musiker Werke von Bach, Albes und Scheidemann. Am Donnerstag, 20. September, spielt der Organist der Sieker Friedenskirche und Oberstudiendirektor an der Theodor-Mommsen-Schule Bad Oldesloe, Henning Bergmann, auf der Mühleisenorgel. Ein Orgelpunkt ist die Bezeichnung für einen lang ausgehaltenen oder in bestimmtem Rhythmus wiederholten gleichen Ton, zu dem sich andere Stimmen harmonisch frei bewegen. Besonders häufig kommen auffällige Orgelpunkte in Kompositionen für Orgelmusik vor, da die Königin der Instrumente lang ausgehaltene Töne mühelos hervorbringt. Der Orgelpunkt bringt Ruhe in ein Stück, so wie diese kleine Konzertreihe den Zuhörern Zeit zum Innehalten anbietet. (rh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige