„Schöpfung“ von Haydn in der Auferstehungskirche

Anzeige
Unter Leitung des Kantors Clemens Rasch der Auferstehungskirche wird die Großhansdorfer Kantorei mit dem Großhansdorfer Kammerorchester und Solisten „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn im Rahmen der Schmalenbecker Abendmusik präsentieren Foto: Pantelmann

Schmalenbecker Abendmusik verspricht ein besonderes Musikerlebnis in Großhansdorf

Von Margret Pantelmann
Großhansdorf
Zu einem weiteren Highlight des Jahres lädt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Großhansdorf-Schmalenbeck, Alte Landstraße 20, am Sonnabend, 8. Oktober, um 18 Uhr zur 284. Schmalenbecker Abendmusik. Zu hören ist das weltberühmte Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn unter Leitung des Kantors Clemens Rasch mit der Großhansdorfer Kantorei, dem Großhansdorfer Kammerorchester und den Solisten Julia Barthe (Sopran), Katja Kursawe (Alt), Martin Hundelt (Tenor) und Christfried Biebrach (Bass). Da es sich um eines der Hauptkonzerte in diesem Jahr handelt, empfiehlt sich eine Reservierung im Vorverkauf. Wie bei allen Abendmusiken haben Kinder freien Eintritt. Noch heute ist „Die Schöpfung“ eine der beliebtesten Oratorien der Welt. In Rezitativen, Arien und Chören wird die Schöpfungsgeschichte erzählt, von der Erschaffung der Welt bis zum Erscheinen des ersten Menschenpaares Adam und Eva.1798 wurde dieses Werk zum ersten Mal in Wien aufgeführt. Der Erfolg des Oratoriums übertraf die Erwartungen bei Weitem und steigerte Haydns Ruhm in bisher unerreichte Dimensionen.

Die Karten kosten 25 und 20 Euro und sind im Kirchenbüro, Telefon: 04102/69 74 23, und an der Abendkasse erhältlich.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige