16. Stormarner Kindertage in Ahrensburg

Anzeige
Werben für mehr Kinderrechte: Bürgermeister Michael Sarach, DKSB-Chef Ingo Loeding und Kreispräsident Hans-Werner Harmuth Foto: Fischer

Unter dem Motto „Jetzt sind die Kinder dran!“ machen sich 40 Organisationen für mehr Kindergerechtigkeit stark

Von Finn Fischer
Ahrensburg
Rechte- und Chancengleichheit ist eine Utopie. Kinder aus gesellschaftlich prekären Verhältnissen haben nicht die selben Möglichkeiten wie Altersgenossen aus gut situierten Elternhäusern. Unter dem Motto „Jetzt sind die Kinder dran!“ setzen 40 Organisationen mit 105 Aktionen und Veranstaltungen bei den Stormarner Kindertagen ein deutliches Zeichen für mehr Kinderfreundlichkeit und Kindergerechtigkeit im gesamten Kreis. „Wir dürfen nicht nur auf die Älteren schauen“, sagt Bürgermeister Michael Sarach, der das Programm gemeinsam mit Vertretern der Kinder- und Jugendhilfe vorstellte. Vor allem für Familien und insbesondere die Kinder müsse die Stadt genügend zu bieten haben. Schirmherr der besonderen Veranstaltungsreihe ist Kreispräsident Hans-Werner Harmuth: „Kinder müssen immer die erste Priorität haben. Es ist wichtig, dass sich die Gesellschaft Zeit für deren Bedürfnisse nimmt.“ Die Bandbreite der Themen bei den Stormarner Kindertagen (12. bis 24. September) ist groß. Es gibt Elternabende, Spieltermine, Aktionen zur Kinderbeteiligung oder gegen Kinderarmut, Sport- und Bildungsangebote, spezielle Angebote für Flüchtlingskinder und vieles mehr. „Es ist immer noch erschreckend, welchen geringen Status die Kinder in unserer Gesellschaft haben“, sagt Ingo Loeding, Geschäftsführer des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB), der die Kindertage seit 16 Jahren organisiert. „Vor 27 Jahren wurden die UN-Kinderrechte von nahezu allen Staaten dieser Erde unterzeichnet, auch von Deutschland“, so Loeding. Trotzdem werde von vielen Entscheidungsträgern weithin ignoriert, dass das Wohl der Kinder der vorrangige Maßstab für die politische und gesellschaftliche Entwicklung sein solle: „Wir müssen deshalb einen Schritt weitergehen und endlich die Kinderrechte explizit dort verankern wo wir dann nicht mehr an ihnen vorbei können: im Grundgesetz!“ Alle Veranstalter während der diesjährigen Kindertage freuen sich auf die zwei vollgepackten Wochen rund um den Weltkindertag am 20. September. Mit einem großen Kinderrechte-Fest werden die Kindertage am 24. September in Ahrensburg zu Ende gehen. Das neue Programmheft der Stormarner Kindertage ist in einer Auflage von 8.500 Exemplaren im Kreis Stormarn verteilt worden.

Weitere Infos: Stormarner Kindertage
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige