Abschluss in der Tasche

Anzeige
103 Schüler des Gymnasiums Trittau feierten ihren gelungenen Abschluss.Foto: Maurer

103 Schüler des Gymnasiums Trittau feierten Schulzeitende

Trittau. In Abendkleid und Anzug feierten 103 Abiturienten feierten am Gymnasium Trittau ihren Abschluss.
Die Abiturienten bekamen viele gute Wünsche mit auf den Weg: Schulleiter Edgar Schwenke sagte es mit Kästner: „Ihr sollt die Welt nicht aus den Angeln heben, sondern in die richtigen Angeln heben“ und erinnerte an dessen vier archimedischen Punkte: auf das eigene Gewissen hören, Vorbilder suchen, die Kindheit bedenken, sich Humor erwerben. Er lobte den gelungenen Abi-Streich und reimte: „Wenn Streiche so harmonisch enden, werden Helden zu Legenden“. Für den Schulverband sprach Grönwohlds Bürgermeister Ralf Breisacher.
„Die Bildung ist ein Garant für Erfolg“, meinte er und zitierte Konfuzius, der als Wege zur Erkenntnis, das Nachdenken, das Nachahmen und die Erfahrung angeführt hat. „Sie werden Lösungen für die Wirtschaft und die Energieversorgung finden müssen und Forschung und Wissenschaft voran treiben. Diesen großen Aufgaben sollten sie sich stellen um sie zu meistern“, machte er den jungen Leuten Mut.
Für die Eltern sprach Gabriele Brunner über Zielstrebigkeit ohne Rücksichtslosigkeit und sah das Abi zunächst mal nur als Eintrittskarte: „Es kommt darauf an, was ihr aus euren Talenten und Möglichkeiten macht“, so Brunner. An die Eltern gerichtet sprach sie von „Loslassen“ und „Vertrauen“.
Die jetzt ehemaligen Schüler inszenierten sich selbst, indem sie einen Film über die jeweiligen Klassen drehten, der die Abifeier unterhaltsam auflockerte. Genauso wie die musikalischen Einlagen der „Band“ und „C&M“. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige