Ahrensburger Flüchtlingsunterkunft bald bezugsfertig

Anzeige
Bis Ende Oktober entsteht im Gewerbegebiet in Ahrensburg eine neue Flüchtlingsunterkunft für 120 Personen Symbolfoto: Archiv

Am Kornkamp ist Platz für bis zu 120 Menschen. Bedarf nicht mehr vorhanden

Ahrensburg Bis Ende Oktober entsteht im Gewerbegebiet in Ahrensburg eine neue Flüchtlingsunterkunft für 120 Personen. Die Planungen starteten während einer Zeit, in der die Zahlen der zugewiesenen Asylbewerber permanent extrem anstiegen. Während es Ahrensburg, wie vielen anderen Gemeinden, große Mühen kostete, die Neuankömmlinge unterzubringen, ist die Lage mittlerweile eine ganz andere. Am Kornkamp hat die Stadt eine neue Flüchtlingsunterkunft gebaut, die in Kürze bezugsfertig ist. Doch dann könnte es an Bewohnern fehlen. Es gibt schlicht und einfach keinen Bedarf mehr. Doch das ist nur eine Momentaufnahme. Nach Ansicht der Stadtverwaltung könnten die Flüchtlingszahlen auch wieder steigen. Mit der Flüchtlingsunterkunft am Kornkamp gebe es nun eine Reserve. Der Bau der Unterkunft kostet die Stadt zwei Millionen Euro. Sie besteht aus fünf Containeranlagen und ist für die Nutzung sowohl von Einzelpersonen als auch von Familien vorgesehen. Die Kosten für die Unterbringung werden vom Kreis erstattet. Die Lokalpolitik hatte auch den Bau einer weiteren Unterkunft am Helgolandring beschlossen, der aber aktuell nicht umgesetzt wird. Derzeit leben in Ahrensburg 365 der 2.927 dem Kreis Stormarn zugewiesenen Flüchtlinge. 315 kamen 2015, im Vorjahr waren es nur 66. In diesem Jahr waren es 132 Asylbewerber, die in der Schlossstadt untergebracht werden mussten. Derzeit sind die Flüchtlinge in stadteigenen oder angemieteten Wohnungen in den Straßen Wulfsdorfer Weg, Lange Koppel, Reeshoop, Ahrensburger Kamp und Bornkampsweg einquartiert. Das plötzliche Überangebot an Flüchtlingsunterkünften könnte mittelfristig auch einen anderen positiven Effekt haben und der seit Jahren vorherrschenden Wohnraum-Knappheit entgegenwirken. (fnf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige