Ahrensburger Tafel erlebt Spendenrekord

Anzeige
Erfolgreiche Spendenaktion „Bitte Eins mehr“ für Tafel-Kunden im famila-Markt Bargteheide Foto: Giese

Erfolgreiche Hilfsaktion „Bitte Eins mehr“. Supermärkte und Kunden sorgen für prall gefüllte Lebensmittelkisten

Bargteheide Außerordentlich erfolgreich ist die zum 7. Mal durchgeführte Weihnachtsspenden-Aktion der Ahrensburger Tafelam 2. und 3. Advents-Sonnabend in sieben Supermärkten in Ahrensburg, Bargteheide, Großhansdorf, Ammersbek und Hamburg-Duvenstedt verlaufen. Wie auch andernorts bei vielen der 925 Tafeln in Deutschland im Rahmen der Aktion „Bitte Eins mehr“, baten 63 Aktive des gemeinnützigen Vereins bei famila Bargteheide und in der Schloss-Stadt (Famila, Sky und Edeka Strehl im Hagen), dazu im Edeka-Markt Reinhardt (Großhansdorf), Edeka Martens II in Ammersbek und erstmals bei Rewe in Duvenstedt, Kunden um Spenden – „Kaufen Sie bitte ein Teil mehr“ – für bedürftige Mitbürger. In Ammersbek läuft diese Aktion noch bis Ende Januar.

Spendable Kunden

Viele Kunden zeigten sich gemäß einer verteilten „Wunschliste“ sehr spendabel, von einzelnen Lebensmittelpackungen bis zum hoch gefüllten Einkaufswagen. Knapp 90 Zentner (viereinhalb Tonnen) länger haltbare Lebensmittel wie Kaffee, Nudeln, Mehl, Zucker, weihnachtliche Süßigkeiten, Fette und Konserven türmten sich nach mehr als acht Stunden in 289 prall gefüllten Tafel-Transportkisten. Das sind schon jetzt rund 15 Prozent mehr als im Rekord-Vorjahr. Bis in die Abendstunden wurden die Warenspenden mit den fünf tafeleigenen Kühlwagen zur Zwischensortierung ins Zentrallager in Ahrensburg-Ahrensfelde transportiert.
Die ehrenamtlichen Tafel-Helferinnen und -Helfer legen in diesen Tagen etliche Sonderschichten ein, um bis zum letzten Ausgabetag vor Weihnachten diese Spenden in Hunderte Extrarationen zu verpacken.

Fünf Ausgabestellen in Ahrensburg

Die Ahrensburger Tafel mit ihren fünf Ausgabestellen in Ahrensburg, Bargteheide, Hamburg-Rahlstedt, Großlohe, Ammersbek-Hoisbüttel und Großhansdorf – 1995 eine der ersten in Deutschland gegründeten Tafeln und einer von inzwischen 56 Tafel-Vereinen in Schleswig-Holstein (darunter sechs im Kreis Stormarn) – unterstützt jede Woche mehr als 800 Haushalte mit ungefähr 2500 sozial und wirtschaftlich benachteiligten Menschen. Außerdem beliefert sie insgesamt elf soziale Einrichtungen in Ahrensburg, in Bargteheide und in den Hamburger Stadtteilen Rahl-stedt, Meiendorf und Volksdorf. Zusätzlich nahmen die Helferteams vor Ort etliche spontane Geldspenden – knapp 900 Euro – dankbar entgegen. Der Vorstand der Ahrensburger Tafel, mit dem Vorsitzenden Johannes Kelp an der Spitze, bedankt sich herzlich bei den großzügigen Spendern dieser größten vorweihnachtlichen Tafel-Sonderaktion im Kreis Stormarn. (mg)

Weitere Infos: Ahrensburger Tafel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige