Auch wir sind wichtig

Anzeige
Sie wollen sich von nun an mit zahlreichen Aktionen vermehrt um die Bedürfnisse der Jungen in Bargteheide kümmern: Ute Sauerwein-Weber (v.l.), Gabriele Abel und Hanneliese Ettrich. Foto: cs

„Fachtag“ beschäftigt sich mit den Bedürfnissen von Jungen

Von Christina Schlie
Bargteheide. „Jungen sind die Bildungsverlierer, haben oft mangelndes Selbstvertrauen und leiden vermehrt unter Essstörungen. Die Suizide bei Jungen nehmen verstärkt zu“, erklärt Ute Sauerwein-Weber, Jugendbildungsreferentin. „Es fehlt ihnen an Orientierung und Vorbildern, vom Kindergarten bis zur Schule ist vieles weiblich dominiert“. Ein Fachtag zum Thema „Jungenarbeit“ soll dies nun ändern. Es ist an der Zeit, Gleichstellung zu leben. So wie man vor gut 30 Jahren die Mädchen gefördert hat, gilt es nun, Augenmerk auf die Jungs zu legen. „Welche Bedürfnisse haben die Jungs unserer Zeit, was brauchen sie, wie lassen sich ihre potentielle Stärken fördern?“, fragen ausgerechnet drei Frauen. Gabriele Abel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bargteheide, Ute Sauerwein-Weber und Hanneliese Ettrich, Leiterin der Volkshochschule sind die Entwicklerinnen des ersten Fachtags für Jungenarbeit in Bargteheide. Am 27. Oktober soll im Rahmen dieses Fachtages ein Konzept entwickelt werden. Ziel ist es, individuelle Angebote für Jungen herauszuarbeiten und ins Leben zu rufen. „Das soll eine Impulsveranstaltung werden“, betont Abel. Neben Fachvorträgen richtet sich das Angebot vor allem an Eltern, Lehrer und Pädagogen und natürlich an die Jungen, die verstärkt zu Wort kommen sollen. Anlässlich des Fachtages werden Workshops zu verschiedenen Themen gegründet: Selbstbehauptung, Konflikt- und Gewaltverhalten, Vorsorge oder Ernährung.
Einer der Jungen, der nach Irrwegen mittlerweile seinen Weg gefunden hat, ist Vitus Jamelt. Der 17-Jährige kann heute klar formulieren, was ihm in seiner schwierigen Phase gefehlt hat.
„Mir fehlte ein männlicher Ansprechpartner, ein Vorbild, das mich und meine Gedanken versteht“, beschreibt der Anne-Frank-Schüler. „An unserer Schule gab es nur einen Vertrauenslehrer, der oft auch zu beschäftigt war“.
Immer mehr Kinder werden heute ohne ihre Väter groß, in Patchwork- Familien oder mit zwei berufstätigen Eltern. Auch Vitus hätte gerade in der Pubertät eine männliche Autoritätsperson gebraucht.
Jetzt versucht er als Jugendleiter für die Kids ein Ansprechpartner zu sein, kümmert sich um die Jugendhütte in Bargfeld-Stegen.
Einfluss nehmen, sich engagieren ist auch für den 18-jährigen Eicke-Christian Stoldte wichtig, und so wird es am ersten Fachtag Jungenarbeit sich sicherlich zu Wort melden. (cs)

Für alle die Interesse haben ist eine Anmeldung bis zum Ende des Monats möglich unter www.vhs-bargteheide.de oder der Telefonnummer 04532 – 285213.
Die Teilnahme kostet 10 Euro und beinhaltet Pausengetränke und ein Mittagessen.
Der Fachtag Jungen findet am
27. Oktober von
9.30 bis 16 Uhr im
Bildungszentrum Malepartus statt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige