Baden im Poggensee erst ab Juni

Anzeige
Still ruht der See: So spät wie kaum ein anderes eröffnet das Naturbad Poggensee. Offiziell ist das Baden erst ab 1. Juni gestattet Foto: wb

Einzelne Hartgesottene trauen sich schon. Grüne fordern besseren Service

Bad Oldesloe. So spät wie kaum ein Schwimmbad in Schleswig-Holstein öffnet das Freibad Poggensee in diesem Jahr seine Pforten. Erst am 1. Juni wird der Badebetrieb offiziell freigegeben. Das hat die Fraktion der Grünen auf den Plan gerufen. Ihre Forderungen stehen am Mittwoch, 15. Mai, auf der Tagesordnung des Finanzausschusses der Stadtverwaltung.
Das Freibad soll nach den Vorstellungen der Grünen noch in dieser Badesaison optimiert werden: „Sollte es schon vor dem 1. Juni Badewetter geben, ist vorzeitig zu öffnen“, heißt es in dem von Karin Hoffmann unterzeichneten Antrag. Abends solle erst um 21 Uhr geschlossen werden, das Bistroangebot müsse erweitert werden, Sport- und Spielangebote, die bisher im Hallenbad stattfanden, auch im Freibad angeboten werden. „Das Hallenbad wird in diesem Jahr nicht mehr eröffnet“, so Karin Hoffmann (Grüne und Mitglied des Finanzausschusses). „Unser schönes stadtnahes Freibad sollte der Bevölkerung die Möglichkeit geben, diesen Mangel an Freizeitqualität durch kleine Optimierungen ausgleichen zu können.“ Ob die Wünsche der Grünen so kurzfristig noch in Erfüllung gehen, ist fraglich. Das glaubt auch Jürgen Fahl nicht. „Wir nehmen jede Anregung gerne entgegen“, reagierte der Geschäftsführer des Bad-Betreibers Vereinigte Stadtwerke. „Die Mitarbeiter des Hallenbades sind schon in die Arbeiten im Freibad Poggensee eingebunden, und jede Stunde mehr würde Geld kosten, was wir nicht haben. Viele Besucher, das haben die Erfahrungen vergangener Jahre gezeigt, kommen nicht, wenn wir das Bad früher öffnen. Und das Defizit muss immer die Stadt tragen.“
Der Hinweis auf einem Plakat vor dem Freibad („wegen schlechten Wetters geschlossen“) soll die Badegäste eigentlich davon abhalten, früher als erlaubt ins Wasser zu springen. Doch einige mutige Schwimmer setzten sich jetzt schon darüber hinweg. Stefan Kloppenburg (Kiel) vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club war einer der ersten, die sich ein Herz fassten, Er schwamm bis zur Boje. „Das Wasser ist 13 Grad warm, das reicht mir“, sagte er. Kloppenburg hatte mit einer Gruppe von 22 Radteams eines Blindenvereins (Blinde und Sehbehinderte sitzen hinten auf den Tandems) einen viertägigen Abstecher nach Bad Oldesloe und zum Poggensee gemacht. „Bei diesem Wetter wäre es schön gewesen, wenn das Freibad schon geöffnet hätte“, sagte er. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige