Bargteheide weiter schuldenfrei

Anzeige
Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth und Bürgermeister Henning Görtz mit den Hauhaltsentwürfen 2013 für die Stadt. Fotos: cs

Aber: Zehn Millionen Finanzierungslücke

Bargteheide. Gute Nachricht aus dem Rathaus: Auch im kommenden Jahr bleibt Bargteheide weiterhin schuldenfrei. Und das als wohl erneut als einzige Stadt im Kreis.
Trotzdem weist der Haushalt 2013 eine Finanzierungslücke von rund zehn Millionen Euro aus. „Bei einem 40-Millionen-Etat eine Katastrophe“, so Bürgermeister Dr. Henning Görtz. Doch die Rettung naht in Form der vorhandenen Rücklagen. 10,5 Millionen Euro hat die Stadt noch auf der hohen Kante, und die müssen herhalten. Entstanden ist die Finanzlücke durch die hohen Kosten, die im kommenden Jahr auf die Stadt zukommen. Dabei verschlingt der zweite Bauabschnitt der Westumgehung rund drei Millionen Euro.
Der Ausgleich vom Land dafür fließt erst in den Jahren 2014/2015. „So lange müssen wir mit unserer Rücklage vorfinanzieren“, sagt der Bürgermeister. 3,7 Millionen kostet die Gründung der Stadtwerke, 600.000 Euro sollen für die Bodenbevorratung ausgegeben werden. Eine Investition die sich lohnt, denn die Vermarktung von Baugebieten hat schon in der Vergangenheit Geld in die Stadtkassen geschwemmt. Der Ausbau der neuen Kindertagesstätte im Gewerbegebiet verschlingt weitere 340.000 Euro. Auch diese Fördermittel kommen erst im darauffolgenden Jahr.
Die steigende Tendenz der Baukosten schlägt sich ebenfalls im Haushaltsplan der Stadt nieder. „Mit rund zehn Prozent Kostensteigerung müssen wir beim Erweiterungsbau des Eckhorstgymnasiums sowie beim Bauhof rechnen“, so Görtz. Das wären zusätzliche 260.000 Euro beim Schulanbau und 300.000 Euro beim Bauhof.
Wie lange die Stadt an einer Kreditaufnahme noch vorbeikomme, werde sich zeigen. Jetzt müssen erstmal die Stadtvertreter in ihrer letzten Sitzung in 2012 am 7. Dezember, um 18.30 Uhr im Stadthaus über den Hauhalt 2013 beraten und entscheiden. Weiterer wichtiger Punkt ist die Würdigung des ehemaligen Bürgervorstehers Horst Kummereincke, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt ausgeschieden ist. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige