Bargteheider Drillinge sind jetzt ein Jahr alt

Anzeige
Ein aufregendes und anstrengendes Jahr liegt hinter der Groß-Familie Foto: Schlie

Das Mädels-Trio Elisa, Leona und Ariana feiern mit Familie und Helfern ein großes Fest

Von Christina Schlie
Bargteheide
Trubel im Hause Gless Islami: Die eineiigen Bargteheider Drillingsmädchen Elisa, Leona und Ariana feiern ihren ersten Geburtstag. Zur Feier des Tages gibt es eine große Geburtstagstorte mit einem Foto der drei strahlenden Geburtstagskinder. An der Eingangspforte des Hauses wehten Rosafarbene Herzluftballons. Viele Gäste sind eingeladen: Großeltern, Freunde, Nachbarn und freiwillige Helfer. Die Eltern Verena Gless und Benni Islami wollen sich für die tatkräftige Unterstützung bedanken. „Ohne all die helfenden Hände wäre Vieles schwieriger geworden und das Jahr noch turbulenter“, sagt Mutter Verena (34). Ihr Blick schweift zur Wohnzimmertür. Tochter Elisa ist dabei, in den Flur zu robben. Mittlerweile machen sich die drei Mädchen auf den Weg, die Welt zu erkunden: Krabbeln, sich hochziehen und alles in den Mund stecken. Milchflaschen gibt es nur noch zweimal am Tag. Die Mädchen wollen ihr Essen selbst in die Hand nehmen und alles ausprobieren. „Besonders beliebt sind Spagetti mit Tomatensauce“, erzählt die Mutter.

Schwierige Zeiten durchgemacht


Je aktiver die Drillinge werden, desto mehr ist auch die Aufmerksamkeit der Eltern gefordert. „Hier ist immer viel los“, sagt Vater Benni (43). Denn auch Bruder Leano (3) fordert sein Recht von Mama und Papa ein. Trotzdem ist mittlerweile ein wenig Alltag und Routine in das Familienleben eingekehrt. Das war nicht immer so. Der Gesundheitszustand der eineiigen Drillinge war in den ersten Lebensmonaten alles andere als stabil und bereitete den Eltern viele Sorgen. Die Mädchen kamen in der 31 Schwangerschaftswoche als Frühchen auf die Welt. Elisa und Leona mussten noch im Bauch operiert werden. Leona, die Jüngste, wurde über Monate mit einer Magensonde ernährt. „Heute ist alles gut“, sagt Verena Gless und man sieht ihrem Gesicht die Erleichterung an. Die Bargteheider sind eine rundum glückliche Familie. Wenn sie das erste Jahr zu sechst Revue passieren lassen, dann überwiegt ein starkes Wir-Gefühl. Hauptsache den Kindern geht es gut und wir sind zusammen, lautete von Anfang an ihre Devise. Und auch wenn die Nächte kurz und die Tage wild sind, die drei Mädchen haben sich wie normale Einjährige entwickelt, eine Situation, die den Eltern Kraft und Zuversicht gibt. Auch Ärzte und Krankengymnasten sind mit der positiven Entwicklung der Mädchen zufrieden. Die Abstände der regelmäßigen Kontrollen im Krankenhaus sind größer geworden. Wieder mehr Freiraum für ein normales Familienleben. Bislang muss sich die Familie für gemeinsame Ausfahrten immer noch ein zusätzliches Auto leihen. „Ende des Jahres bekommen wir einen Neunsitzer“, sagt Benni Islami. „Endlich Platz für alle.“ Charakterstarke Persönlichkeiten sind die drei Mädchen schon jetzt. Elisa möchte immer den Ton angeben, Ariana ist sehr verschmust und Leona ist die Genügsamste von allen. Ihren ersten Zahn haben die Drillinge gleichzeitig bekommen. „Und es war bei allen der gleiche“, sagt Verena Gless. Auf dem Spielplatz absolviert Mutter Verena ihr tägliches Sportprogramm. Während die 34-Jährige den Mädchen in den Schaukeln Schwung gibt, will der große Bruder Leano von der Rutsche aufgefangen werden. Der nächste große Einschnitt wird der Besuch der Drillinge in der Kinderkrippe werden. Bruder Leano macht es vor, er kommt im September in den Kindergarten Lindenstraße. Elisa, Leona und Ariana folgen im nächsten Jahr. Lachend sagt Verena Gless: „Das wird bestimmt ganz ungewohnt für mich. Ein Vormittag ohne Kinder im Haus.“

Lesen Sie auch: Windelpatenschaft für Bargteheides Drillinge

Weitere Infos: Drillinge Bargteheide
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige