Bargteheides Bürgermeisterin legt los

Anzeige
Claus Christian Claussen überreicht Dienstausweis und Schlüssel an Birte Kruse-Gobrecht Foto: cs

Auf der Tagesordnung von Birte Kruse-Gobrecht stehen die Haushaltsgespräche 2017

Von Christina Schlie
Bargteheide
Seit der vergangenen Woche ist Birte Kruse-Gobrecht als neue Bürgermeisterin der Stadt offiziell ins Bargteheider Rathaus eingezogen. Dienstausweis und Schlüssel bekam sie von Claus Christian Claussen (CDU), der in den vergangenen fünf Monaten die Geschicke der Stadt ehrenamtlich gelenkt hat. „Ich bin froh, dass es jetzt endlich los geht“, sagte die 47-Jährige. Bereits im Juni wurde sie mit einer Mehrheit von 63,4 Prozent von den Bargteheider Bürgern gewählt. „Wir haben eine sportliche Zeitschiene“, sagt die neue Bürgermeisterin, „die Gespräche über den Haushalt 2017 stehen an“. Eine der ersten Aufgaben ist die Stadtvertretersitzung am Mittwoch, den 21. September, 19 Uhr, im Stadthaus (Am Markt 4). Themen wie der Kauf eines Dienstfahrzeuges für die Verwaltung sowie die Genehmigung einer überplanmäßigen Ausgabe von 140.000 Euro im Bereich Flüchtlingsunterkünfte stehen auf der Tagesordnung. „Die unübersichtliche Situation im Flüchtlingsbereich macht diese Nachfinanzierung notwendig“, sagt Herbert Sczech, Büroleitender Beamter. Noch im vergangenen Jahr wurde aufgrund der steigenden Flüchtlingszahlen von der Stadt langfristig Wohnraum angemietet. Durch den Rückgang der Flüchtlingszahlen stehen nun viele dieser Wohnungen leer. Eine Nutzungsänderung für die aufgestellten Mobilheime „Am Haferkamp“ macht eine andere Belegung möglich. Jetzt können die Unterkünfte auch an Bargteheider Wohnungssuchende vermittelt werden. Rund 100 Haushalte stehen auf der Warteliste der Stadt für sozialen Wohnraum.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige