Beste Video-Macher gekürt

Anzeige
Nach 107 Minuten standen die Gewinner fest. Manche bekamen sogar zwei Auszeichnungen.Foto: cs

Mehr als 300 Kinder und Jugendliche nahmen teil, so viele wie nie

Bargteheide. Zum 16. Mal prämierte der Kreisjugendring die besten Videos Stormarner Kinder und Jugendlicher. „Game over“ so das diesjährige Thema, dazu der, von der Krankenkasse AOK, verliehene Sonderpreis „Mediensucht“. Gut 100 Interessierte füllten den Kinosaal des Kleinen Theaters und durften aus 40 Beiträgen ihren Publikumspreis küren. Insgesamt wurden 700 Euro Preisgeld vergeben.
„Es gibt viele Preisträger in diesem Jahr, da wir die Gelder breit streuen wollten“, so Thomas Gericke, Leiter des Projekts. In der Kategorie Kinder bis zwölf Jahre gewann „Heart game“, ein Projekt der Filmtage Neuschöningstedt. Bei den Jugendlichen wurden gleich zwei erste Plätze vergeben. Beide Preisträger kommen aus Bad Oldesloe und ihre Werke trugen denselben Titel „Game over“. Der Publikumspreis ging an Sländer (Kinderkategorie) und Suizid (Jugendliche). Eine bedrückende aber gelungene Variante, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, betonte Gericke. Über 300 Kinder und Jugendliche haben an dem Projekt teilgenommen, soviele wie nie zuvor. Gut ein Drittel war zum ersten Mal kreativ dabei. Auch Bürgermeister Dr. Henning Görtz und Kreispräsidentin Christa Zeuke freuten sich über die vielen Nachwuchstalente. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige