Bewerbung um Preis

Anzeige
Präsentierten stolz ihr Kunstwerk: Die Schülerinnen und Schüler des ästhetischen Profils der Anne-Frank-Schule. Foto: cs

Anne-Frank-Schule will zu besten Einrichtungen gehören

Bargteheide. „Eine Schule für alle“ – das ist der Grundgedanke an der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule. Dass dies weit mehr als nur eine Idee ist, zeigt seit kurzem das zwölf Quadratmeter große Wandbild im Schulerweiterungsbau.
Als sichtbarer Willkommensgruß empfängt die Schüler in Zukunft eine überdimensionale Krake. Entstanden ist das Kunstwerk aus einem Projekt des ästhetischen Profils der Schule. Die Zwölftklässler haben nicht nur das Wandbild entworfen und gestaltet, sondern zur Einweihung auch gleich noch einen eigenen Song „Neue Welt“ komponiert und vorgetragen.
Dass Engagement sich auszeichnet, dafür ist das ästhetische Profil ein eindrucksstarkes Beispiel. Bis vor wenigen Jahren war es in Bargteheide nicht möglich, die Fächer Kunst und Musik im Profil zum Abitur zu belegen.
„Wir haben dafür demonstriert, dass ein solches Profil hier eingeführt wird. Mit Erfolg“, erklärt Kunstfachlehrerin Tanja Braun-Schnier und ist sichtlich stolz auf die Leistungen ihrer Schüler.
Gelebte Gemeinschaft, die Vision einer guten Schule und der „Blick über den Zaun“ brachten der Anne-Frank-Schule in diesem Jahr erstmals einen Platz unter den Top 20 der besten Schulen Deutschlands ein.
„Wir bewerben uns seit vier Jahren und sind von Anfang an unter die Top 50 gekommen“, berichtet Schulleiterin Angelika Knies. Anfang Februar kommt nun eine Delegation der Akademie des Deutschen Schulpreises zu Besuch. Dann stehen Gespräch mit Schülern, Lehrern und Eltern auf dem Programm. Unterrichtseinheiten und Projekte werden begutachtet. Nach Prüfung aller nominierten Schulen sollen bis zum Sommer die besten fünf Bildungsstätten in Berlin vom Bundespräsidenten ausgezeichnet werden.
Die Gewinnerschule darf sich über 100.000 Euro Preisgeld für schulinterne Projekte und Fortbildungen freuen. „Die Geschichte unserer Schule beweist, dass wir wirklich daran interessiert sind, Bewegung in die Bildung zu bringen und die jungen Menschen die Chance zu geben, sich nach ihren Möglichkeiten zu entwickeln“, so Knies.
Die Anne-Frank-Schule ist die einzige weiterführende Schule aus Schleswig-Holstein, die für den Deutschen Schulpreis nominiert wurde. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige