Bünningstedter Feuerwehr-Lehrlinge bestehen Feuertaufe

Anzeige
Die „Lehrlinge“ simulierten einen Großeinsatz Foto: Giese

Retten, Löschen und Bergen – alles kein Problem

Von Manfred Giese
Bargteheide
Vor den kritischen Augen des Amtswehrführers Bargteheide-Land, Hans Kunde aus Hammoor, sowie Wehrführungen aus Stadt und Umland, absolvierten 26 Feuerwehr-Anwärter aus zwölf Wehren in Wilstedt/Gemeinde Tangstedt zum Abschluss ihrer viereinhalbmonatigen Grundausbildung eine öffentliche Löschübung mit Unfallrettung – sozusagen die „Feuertaufe“ als Gesellenprüfung. Die Altersspanne der „Feuerwehr-Lehrlinge“ umfasste mehr als drei Jahrzehnte und reichte von 17-jährigen Zwillingsbrüdern aus Bargfeld-Stegen und einem Gleichaltrigen aus Wilstedt bis zum 50-jährigen Bünningstedter Anwärter. Die einzige weibliche Anwärterin und gleichzeitig Lehrgangsbeste war Michaela Strunk (41) aus der Ortswehr Tangsted. Mit ihr gemeinsam startete auch Ehemann Florian (44) seine aktive Feuerwehr-Laufbahn. Als Übungsobjekt in Wilstedt diente der Mühlenbetrieb Joh. Ahrens, in dem ein Brand im Kornlager als Ausgangslage angenommen wurde. Ein durch den Feuerwehr-Einsatz abgelenkter Autofahrer prallte – so die erweiterte Lage – mit seinem Pkw gegen eine Silowand und wurde in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt. Also galt es für die mit drei Einsatzfahrzeugen anrückenden Anwärter, parallel an einem Ort zwei unterschiedliche Einsatzlagen zu bewältigen. Ein besonderes Lob von ihren Ausbildern und den Beobachtern heimste eine Gruppe mit technischer Hilfeleistung ein: Fachgerecht zerlegte dieses Team – das seinen Gruppenführer übrigens per Los selbst bestimmt hatte – mit hydraulischem Rettungsgerät den an der Silowand arg zusammengestauchten Pkw, um die eingeklemmte Person aus dem Wrack zu befreien. Bei der anschließenden „Manöverkritik“ im Gerätehaus der Ortswehr Wilstedt bestätigte Amtswehrführer Hans Kunde letztmalig – er tritt im Oktober in den „Feuerwehr-Ruhestand“ – allen Lehrgangs-Teilnehmern die „Feuerwehr-Lehre“ mit gutem, soliden Wissen bestanden zu haben. Besondere Dankesworte richtete der Amtswehrführer an das engagierte Ausbilder-Team und hier besonders auch an den ausscheidenden Lutz Maske, das seine Sache wie immer sehr gut gemacht hätte. Hauptbrandmeister Hans Kunde lobte ferner die gute Unterstützung durch alle zehn Amtswehren, die Wehr der Stadt Bargteheide sowie die Ortswehren der Großgemeinden Ammersbek und Tang-stedt, an deren Standorten wie auch im Kreisausbildungszentrum Nütschau die Anwärter-Ausbildung seit Ende Februar reihum durchgeführt wurde.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige