Bürgervorsteher tritt ab

Anzeige
Seit 2003 ist er Bargteheides Bürgervorsteher: Horst Kummereincke.Foto: hfr
Bargteheide. Es sind schwere gesundheitliche Gründe, die den langjährigen Bürgervorsteher Horst Kummereincke zu seinem Rücktritt aus dem Amt zwingen. Zum 31. Oktober wird der 68-Jährige das Amt des Bürgervorstehers sowie sein Mandat als Stadtvertreter niederlegen. Die Ämter weiterhin so auszuüben, wie er selbst es von sich erwartete, lasse der Gesundheitszustand nach eigenen Angaben nicht mehr zu.
Der CDU-Politiker war seit 1982 in der Bargteheider Kommunalpolitik aktiv, zunächst als Mitglied der Volkshochschule und als Bürgerliches Mitglied im Finanzausschuss der Stadt sowie seit 1996 als Stadtvertreter. Sein politischer Schwerpunkt lag während dieser Zeit vor allem in der Finanzpolitik. Im Jahr 2003 übernahm der gelernte Kaufmann das Amt des Bürgervorstehers, das er seitdem ununterbrochen ausgeübt hat. Bürgermeister Dr. Henning Görtz dankt Horst Kummereincke für 30 Jahre Arbeit in der Kommunalpolitik und seine fast zehnjährige Tätigkeit als Bürgervorsteher.
Horst Kummereincke genießt aufgrund seiner Persönlichkeit und seiner Überparteilichkeit den Respekt der gesamten Stadtvertretung und auch der Bürger. „Die Mitglieder der Stadtvertretung und die Mitarbeiter der Verwaltung sind bestürzt und traurig über das Ausscheiden von Horst Kummereincke aus seinen Ämtern“, so Görtz. Eine Neuwahl des Bürgervorstehers wird in der Stadtvertretersitzung am 7. November stattfinden. In der Zwischenzeit wird das Amt von der Stellvertreterin Anke Schlötel-Fuhlendorf ausgeübt. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige