Das Treffen der Generationen

Anzeige
Birgit Busch, Catharina Hack, Annika Wolf, Reni Preuß und Leona Panier (v.l.) kümmern sich um das Projekt „Hochbeet“ Foto: cs

„Stiftung Erfahrung trifft Jugend in Stormarn“ zieht bei Kooperationsprojekt positive Bilanz

Bargteheide Begegnung, Toleranz und der Blick über den eigenen Tellerrand, darum geht es der „Stiftung Erfahrung trifft Jugend in Stormarn“. Seit einem Jahr fördert die Stiftung das Kooperationsprojekt zwischen dem Seniorendorf und der Anne-Frank-Schule in Bargteheide. „Ich war am Anfang schon etwas skeptisch, wie die Senioren auf uns reagieren“, sagt die Zehntklässlerin Annika Wolf. 15 Schüler aus dem Fach „Soziales und Ethik“ der Gemeinschaftsschule organisieren gemeinsame Aktivitäten mit den 35 Senioren der Pflegeeinrichtung. Theater, Kegeln, Kochen und Ausflüge stehen auf dem Programm. „Vielleicht hört uns ja keiner zu“, waren die Befürchtungen von Mia Mißfeldt. Die Neuntklässlerin hat den Kursus Gedächtnistraining für Demenzkranke organisiert. „Wir spielen Stadt, Land, Fluss oder ergänzen Redewendungen. Das macht Spaß“, sagt die Schülerin. Die Erfahrungen der Mädchen sind durchweg positiv. Die Nähe hat gezeigt, dass viele Vorurteile überflüssig sind, so das Urteil der Schülerinnen. Eine weitere Gruppe hat gemeinsam mit den Senioren ein Hochbeet entworfen, gebaut und bepflanzt. Um die fortlaufende Pflege kümmert sich Reni Preuß, Bewohnerin des Seniorendorfs. „Sie hat einen grünen Daumen“, sagt Sibylle Martens, Sozialpädagogin im Seniorendorf, mit verantwortlich für die Umsetzung des Konzeptes. Die „Stiftung Erfahrung trifft Jugend in Stormarn“ ist 2011 unter dem Dach der Bürgerstiftung Stormarn gegründet worden. Verständnis schaffen für Menschen in verschiedenen Lebenssituationen ist das übergeordnete Ziel. Die Anne-Frank-Schule sieht das Projekt als Bereicherung ihres Schulalltages und ist an einer Fortsetzung im nächsten Schuljahr interessiert. Und auch im Seniorendorf würde man sich über einen Fortbestand freuen. Geschäftsführer Mathias Steinbuck steht der Sache ausgesprochen positiv gegenüber: „Die Schüler sind immer willkommen.“ (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige