Der Gurken-König

Anzeige
Seine Gurkenpflanzen im Gewächshaus gießt Karl Schwedhelm täglich Foto: Frauke Pöhlsen

Schrebergärtner will meterlangen Rekord vom Vorjahr toppen

Von Frauke Pöhlsen
Trittau. Im Schrebergarten Lehmbeksweg in Trittau hat die Garten-Saison schon lang begonnen. Alle sind beschäftigt und nutzen das schöne Wetter. Unter ihnen auch Karl Schwedhelm. Mit seinen 74 Jahren ist er der älteste Schrebergärtner auf dem Gelände. Sein Schrebergarten ist gepflegt und das schmucke Gartenhäuschen mit den Spitzengardinen hinter den Fenstern lädt zur Kaffeepause ein. Neben den Johannesbeer-Sträuchern steht ein Gewächshaus mit Tomaten- und Gurkenpflanzen. Im letzten Jahr stellte der Hobbygärtner einen kleinen Rekord auf im Verein auf. „Eine von einem Blatt verdeckte Gurke hatte ich wohl übersehen“, meint der Rentner lachend. „Als ich sie schließlich erntete, war die Gurke etwa 1,10 Meter lang und 1,6 Kilogramm schwer. Fünf Personen konnten zwei Tage davon essen.“ Der ungekrönte König der Gurken will seinen Rekord in diesem Jahr noch toppen. „Seit April bin ich fast täglich hier im Schrebergarten“, sagt Schwedhelm. „Mir macht die Gartenarbeit viel Freude. Die Gurken im Gewächshaus müssen schließlich täglich gegossen werden.“ Doch auch für einen Schwatz mit dem Nachbarn oder eine Pause auf der Terrasse in der Sonne ist Zeit. (fp)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige