Die Jüngsten im Fokus

Anzeige
Dr. Henning Görtz, (v.l.) Jan Hansen, Christoph Haberer,, Ingo Loeding, Christa Zeuke, Willhelm Hegermann, und Udo Finnern. Fotos: cs

Rund um den Kindertag findet buntes Programm statt

Von Christina Schlie
Bargteheide. Mehr Zeit zum spielen, Eltern die da sind, weniger Streit und eine Schule, die nicht stresst, sind die Wünsche, die bei den Kindern laut einer Forsa-Umfrage an oberster Stelle stehen.
„Kindheit scheint anstrengend geworden zu sein, umso wichtiger ist es, schon den Kleinsten Gehör zu schenken“, betont Ingo Loeding, Geschäftsführer des Stormarner Kinderschutzbundes und Initiator der Stormarner Kindertage, die vom 10. bis zum 12. September zum zwölften Mal stattfinden. Rund um den Weltkindertag wird es auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm mit Veranstaltungen, Aktionen, Workshops und Vorträgen geben, bei denen der Spaß für Groß und Klein nicht zu kurz kommen darf. Schwerpunktstadt ist in diesem Jahr Bargteheide. I
nsgesamt nehmen 19 Städte und Gemeinden mit über 77 Veranstaltungen daran teil. „Wir freuen uns besonders, dass immer wieder neue Orte dazukommen und mitmachen, gerade in ländlichen Gebieten“, so Kreispräsidentin und Schirmherrin Christa Zeuke. Ziel der Stormarner Kindertage ist es, den Kreis kinderfreundlicher und kindgerechter zu gestalten. Schließlich sind 20 Prozent aller Kinder, und es gilt, deren Lebenssituation weiter zu verbessern.
„Chancengleichheit ist dabei ein wichtiges Thema“, so Zeuke, auch wenn dies ein „langer, schwerer Weg ist“. Auch wenn die Tendenz leicht gesunken ist, immer noch leben in Stormarn 6500 Kinder in Armut. Auf diese Situation macht am 20. September wieder die Fähnchen-Aktion vor dem Ahrensburger Schloss aufmerksam. Maßstab dafür ist die UN-Kinderrechte-Konvention, in der das Recht auf Gleichbehandlung, Bildung, Schutz vor Gewalt, Gesundheit und Spielen festgelegt ist.
Beteiligt sind in diesem Jahr Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe, Firmen, Feuerwehren, Vereine, Parteien und Privatpersonen. In Bargteheide veranstaltet das Kinderhaus Blauer Elefant am 14. September eine „GPS-Ralley durch die Stadt“ sowie im Ganztagszentrum am 15. September einen Aktionstag „Sport und Spiel gegen Gewalt“. Am 22. September wird dann vor dem Bargteheider Rathaus das große Abschlussfest der Kindertage stattfinden, erstmals in Kooperation mit dem Ring Bargteheider Kaufleute (RBK), der sein traditionelles Laternelaufen vom Kinderfest starten wird. „Bis dahin ist die Baustelle in der Rathausstraße verschwunden“, versprach Bürgermeister Dr. Henning Görtz, der froh darüber ist, dass Bargteheide zum wiederholten Male Schwerpunktstadt der Kindertage ist. Man bemühe sich laufend, sich auch als Stadt kinderfreundlich und kindgerecht zu entwickeln. „Gerade, weil wir so eine junge Stadt sind“, so Görtz. Über 4000 Schülerinnen und Schüler und 1000 weitere Kinder kämen täglich zur Betreuung nach Bargteheide.
10.000 Broschüren mit dem aktuellen Programm werden im Kreis verteilt, außerdem ist das Programm unter www.kindertage.com einzusehen. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige