Die neun Wehren aus Siek zeigen ihr Können

Anzeige
Die Feuerwehrleute demonstrierten ihr Können auf dem Amtsfeuerwehrfest Foto: bm

Spaß und Ehre bei Amtsfeuerwehrfest

Siek/Meilsdorf Die neun Wehren des Amtes Siek feierten bei strahlendem Sonnenschein am vergangenen Sonnabend ihr Amtsfeuerwehrfest in Meilsdorf. Anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens hatten die Meilsdorfer Feuerwehrleute das Fest ausgerichtet. Beim Schnelligkeitswettbewerb maßen sich die Wehren des Amtes. Die Gruppen traten in der Formation einer klassischen Löschgruppe mit acht Mitgliedern und einer Führungs-kraft an. Mehrere Schläuche mussten verbunden werden, um zwei Kanister vom Podest zu spritzen. Erneut gewann die FF Oetjendorf den Wettbewerb und darf nun, nach dreimaligem Sieg, den Wanderpokal behalten. Dafür wird ein Ehrenplatz ausgesucht. Zuvor wurden nach dem Festumzug durchs Dorf mehrere Feuerwehrleute geehrt und befördert. Erstmalig wurde das neue Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande vergeben. Hauptbrandmeister Gerhard Hinz von der FF Braak ließ es sich von Kreispräsident Hans-Werner Harmuth für 50 Jahre aktiven Dienst anstecken. Das Brandschutzehrenzeichen in Gold für 40 Jahre erhielten Manfred Jeb von der FF Meilsdorf und Roland Ruckinsky von der FF Oetjendorf. Für 25 Jahre wurden Bodo Sulecki (FF Ahrensfelde) und Manfred Haupt (FF Meilsdorf) geehrt. Befördert wurden Sven Löwe aus Langelohe und Andreas Schacht aus Meilsdorf. Zudem wurden 14 Anwärter per Handschlag durch Kreisbrandmeister Gerd Riemann in den aktiven Dienst verpflichtet. Ein kleines Dankeschön ging auch an die vier Ausbilder des Amtes Siek, Jörg Reiche, Ole Stolt, Oliver Andres und Christian Heuck. In seinem Grußwort betonte Kreisbrandmeister Gerd Riemann: „Das Amtsfeuerwehrfest ist nicht überflüssig, wie einige meinen. Es ist eine Leistungsschau, die den Leistungsstand und die Ausrüstung der Wehren präsentiert“. Bereits am Himmelfahrtstag fand ein Kinderfest auf dem Festplatz statt. Neben dem Kinderschminken, einer Hüpfburg und einer großen Tombola begeisterte die Jüngsten auch kleine Löschübungen oder die Fahrt mit dem Feuerwehrauto. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige