Eine gute Wahl für Delingsdorf

Anzeige
Glückwünsche zur Wiederwahl für Jörn Grage (2.v.r.) kamen von Bürgermeister Randolf Knudsen (2.v.l.), Wehrführer Holger Neller (rechts) und dem noch bis Oktober amtierenden Amtswehrführer Hans Kunde (links) Foto: Giese

Jörn Grage bleibt „zweiter Mann“ der Freiwilligen Feuerwehr. Gemeinde baut Lösch- und Trinkwasserversorgung aus

Von Manfred Giese
Delingsdorf
Oberbrandmeister Jörn Grage bleibt auch in den kommenden sechs Jahren stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Delingsdorf. Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Gerätehaus votierten 70 Prozent der Aktiven für den 50-jährigen Betriebswirt, der dieses Amt seit 2010 ausübt. Der Geschäftsführer eines Lübecker Logistikunternehmens – seit 2003 in Delingsdorf ansässig – begann seine Laufbahn im „blauen Rock“ im Alter von 16 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr Billstedt-Horn. Dort war er viele Jahre in Führungspositionen tätig und leitete zwischenzeitlich auch einige Jahre die Grundausbildung im damaligen Feuerwehrbereich Hamburg-Mitte. Im Jahre 2004 schloss sich Jörn Grage der Feuerwehr Delingsdorf an und wurde 2006 für zunächst ein Jahr Schriftführer und stellvertretender Gruppenführer. Dann fungierte er drei Jahre als Gruppenführer, ehe er im Februar 2010 erstmals zum „zweiten Mann“ der 42-köpfigen Wehr, einschließlich ihrer 14-köpfigen Jugendwehr, in der „Erdbeer-Gemeinde“ gewählt wurde. Außerdem ist Jörn Grage seit mehreren Jahren als Brandschutzerzieher in der gemeinsamen BE/BA-Truppe des Amtes Bargteheide-Land und der Stadt Bargteheide tätig. Zu den ersten Gratulanten zur Wiederwahl zählten Wehrführer Holger Neller, Amtswehrführer Hans Kunde (Hammoor) und Bürgermeister Randolf Knudsen. Der Gemeindechef gab bei der Versammlung einen Überblick über die aktuell laufende Verbesserung der Löschwasserversorgung in der Ortsmitte. Das neue, aus drei unterschiedlichen Becken bestehende Regenrückhalte- und Löschwasserbecken gegenüber der Tankstelle, wurde nach zehnwöchigen Bauarbeiten Ende März fertiggestellt. Die Kosten des 4.000 Quadratmeter-Projekts betrugen knapp 200.000 Euro. Und noch ein zweites Vorhaben wird in Kürze die Löschwasser- und auch die Trinkwasserversorgung der 2.200-Einwohner-Gemeinde verbessern. Die Holsteiner Wasser GmbH hat mit dem Bau einer zweiten Trinkwasserleitung vom Bargteheider Gewerbegebiet/Höhe Famila durch die Feldmark bis zum Anschluss an das bestehende System jenseits der Bahnstrecke begonnen. Der Wirtschaftsweg zwischen Bargteheides Lohe/Am Redder und der Straße Wiebüschen in Delingsdorf wird während der Bauarbeiten gesperrt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige