Es weihnachtet im Amt Trittau

Anzeige
Wie auf dem Symbolbild werden die Stände des Nikolausmarktes beleuchtet sein Foto: thinkstock

Was auf den Märkten in Lütjensee und Großensee geboten wird

Trittau Goldene Lichter, der Duft nach gebrannten Mandeln und Glühwein: Weihnachtsmärkte gehören zum Advent und bieten eine gute Gelegenheit, die Vorweihnachtszeit mit Freunden, Familie oder Kollegen zu begehen.
Auch in der Gemeinde und dem Amt-Trittau öffnen ab dem 1. Advent zahlreiche Weihnachtsmärkte. Rund um die Martin-Luther-Kirche findet am ersten Adventswochenende der Nikolausmarkt statt. Kunsthandwerker verkaufen am Sonnabend, 29. November, 12 bis 18 Uhr, ihre Erzeugnisse. Auf einer Märchenwald sind Figuren aus Erzählungen nachempfunden. Am Sonntag, 30. November wird der Markt 11 bis 18 Uhr fortgesetzt.
Am 2. Advent lädt der Kunsthandwerkermarkt in und am Restaurant Waldstadion in Lütjensee zum Bummeln und Verweilen ein. Los geht es am Sonnabend, 6. Dezember. Zwischen 14 und 20 Uhr zeigen 23 Aussteller ihre Arbeiten. Es gibt Holzarbeiten, Gestricktes, Kerzen, Filz und Taschen. Am Sonntag, 7. Dezember hat der Markt 11 bis 18 Uhr geöffnet. Um 14 Uhr tritt die Tanzgruppe „Dancing Queen“ aus Lütjensee auf. An beiden Tagen können Kinder kostenlos Karussell fahren. In der Zuckerbude werden Apfeltaschen, Mutzenmandeln und Glühwein serviert.
Im Kindergarten Großensee (Hamburger Straße 11) wird am Sonntag, 30. November, 14 bis 18 Uhr, ein Spendenbasar veranstaltet. Gäste können selbstgehäkelte Mützen oder kreative Windlichter kaufen. Ab 15.30 Uhr wird das Weihnachtsmärchen „Der Froschkönig“ im Dörphus aufgeführt. Der gesamte Erlös aus den Veranstaltungen soll die Arbeit des Vereins Kindergarten Großensee unterstützen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige