Familienzentrum im Aufbau

Anzeige
Die Kita-Chefs Heidi Bock (v.l.), Hans-Jürgen Heidenreich und Jens Kähler Foto: cs

Umfrage soll klären, welche Angebote Bargeteheide will

Bargteheide Der Bau des neuen Familienzentrums in der Lindenstraße schreitet zusehends voran. Die Evangelische Kirche hat jetzt eine Bedarfsanalyse mit der Frage „Was brauchen Familien?“ gestartet. In sechs Einrichtungen über die Stadt verteilt soll anhand der „Was-brauchen-wir-Säulen“ der Bedarf ermittelt werden. Abgestimmt wird mit bunten Gummibällen. Über 5.000 Stück davon sollen jetzt in der Stadt verteilt werden. „Ein Familienzentrum, das heißt kurze Wege und bedarfsgerechte Angebote“, sagt Rita Bogateck. Sie hat das Konzept entwickelt, mit dem sich die Kirchengemeinde um 25.000 Euro Fördermittel aus Kiel für Familienzentren bewirbt. Dabei ist die Förderung des Landes ist an keine kirchliche Einrichtung gebunden. In 100 sogenannten vom Ministerium festgelegten Sozialräumen sollen als Weiterentwicklung von Kitas Familienzentren entstehen und Anlaufstelle für Kinder und Eltern werden. Ob die Evangelische Kirche den Zuschlag bekommt, wird sich vermutlich zum 1. Juni entscheiden. „Aus unserem Sozialraum sind wir der einzige Bewerber. Ich gehe davon aus, dass wir den Zuschlag erhalten, alles andere wäre eine Überraschung“, sagt Pastor Andreas Feldten von der Evangelischen Kirche. Auch Bürgermeister Henning Görtz bestätigt, dass „die Förderung Teil des Koalitionsvertrages“ ist. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige