Fenja Hoffmeyer ausgezeichnet

Anzeige
Geehrt für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement: Fenja Hoffmeyer mit Bürgermeister Henning Görtz und Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth. Fotos: cs

Seit sechs Jahren ehrenamtliches Engagement bei der DLRG

Bargteheide. Mit Optimismus und Elan startet Bargteheide ins frisch angelaufene 2013, bleibt die Stadt doch auch für dieses Jahr eine schuldenfreie Stadt. Den dazu nötigen Haushalt hatte die Stadtvertretung im Dezember 2012 ohne eine Gegenstimme beschlossen. Und so wurde beim diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt am vergangenen Sonntag zuversichtlich auf die kommenden Ereignisse geschaut. „Es gibt so einiges, worauf wir uns freuen können“, so Bürgermeister Dr. Henning Görtz. „Natürlich zuerst auf das Stadtfest“. Vom 31. Mai bis 2. Juni soll drei Tage lang gefeiert werden und die Straßen gefüllt von buntem Treiben sein. Im Frühjahr startet der zweite Bauabschnitt der Westumgehung. Die Trasse von der Jersbeker Straße bis zur Alten Landstraße soll der Innenstadt weitere Entlastung bringen. „Und: An der Jersbeker Straße wird ein Kreisverkehr gebaut…“, fügte der Bürgermeister mit einem Schmunzeln hinzu. Schließlich war der „Buckel“ das Gesprächsthema Nummer 1 im vergangenen Jahr.

Kein Kreisverkehr

Entschieden ist: Es wird kein Kreisverkehr gebaut, sondern die vorhandene Straßenführung soll entschärft werden. Ein Großprojekt der Stadt in diesem Jahr wird das Bargteheider Freibad, das für 3,6 Millionen Euro saniert werden soll. Als weitere Themen sprach Görtz den Neubau des Bauhofs, die Erweiterung der Bargteheider Gymnasien, die mögliche Übernahme des Strom- und Gasnetzes in kommunale Hand sowie die neue Kita im Gewerbegebiet an. „Damit werden 100 Prozent aller über Dreijährigen und 60 Prozent aller ein- und zweijährigen Bargteheider Kinder einen Betreuungsplatz erhalten“, so Görtz stolz. „Das ist nach wie vor ein riesiger Kraftakt, der aber notwendig ist und den wir gerne vollziehen.“ Besonderes Anliegen waren Bürgermeister Henning Görtz und Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth die Gemeinschaft der Bargteheider Bürger. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl sei der Pulsschlag dieser lebendigen Stadt. Und so wurde als krönender Abschluss der Ehrenamtspreis für Kinder und Jugendliche verliehen. Der mit 500 Euro dotierte Preis ging an die 17-Jährige Fenja Hoffmeyer, die sich seit sechs Jahren ehrenamtlich beim DLRG organisiert. Dort gibt sie Schwimmunterricht für kleine Kinder, organisiert die Ferienfreizeit und steht im Sommer als Rettungsschwimmerin im Freibad am Beckenrand. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige