Gemeinde Trittau: Spekulationen über Markant

Anzeige
Ursprünglich wollte Markant auf dem Areal einen Markt bauen, dies wurde jedoch in der Gemeindevertretersitzung abgelehnt Archiv-Simulation: Bartel-Langness

Planungsausschuss tagt am 10. März im großen Saal

Trittau Am Donnerstag, 10. März, tagt um 19.30 Uhr der Planungsausschuss der Gemeinde Trittau im großen Saal des Amtsgebäudes. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem verschiedene Änderungen des Flächennutzungsplanes und die Bebauungspläne Nr. 56, 57 und 27 D. Über den B-Plan Nr. 56, die sogenannte Russmeyer-Wiese, wird bereits „halboffiziell spekuliert“. Hier soll ein größerer famila-Markt gebaut werden. Hinter der Nr. 57 soll sich der Neubau des Markant Marktes mit Aldi verbergen, der dann an der südlichen Ortseinfahrt, an der Hamburger Straße entstehen würde. In diesem Zusammenhang darf darüber spekuliert werden, wie attraktiv diese Aktivitäten für den Trittauer Ortskern sind. Bürgermeister Oliver Mesch gibt sich hoffnungsvoll, in dieser Sitzung bereits etwas Positives zum Ausgang der langwierigen Diskussion um den Schützenplatz bekanntgeben zu können. Ursprünglich wollte Markant auf dem Areal einen Markt bauen, dies wurde jedoch in der Gemeindevertretersitzung abgelehnt. Des Weiteren wird über den Erweiterungsbau des Blauen Hauses auf dem jetzigen Sportplatz, genutzt von den TSV Trittau-Fußballern, diskutiert. (aw)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
9
Sabine Paap aus Trittau und Umgebung | 09.03.2016 | 13:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige