Gleichstellung: Was sich in 20 Jahren getan hat

Anzeige
Inge Diekmann, Trittaus Gleichstellungsbeauftragte Foto: bm

Amtsinhaberin Inge Diekmann lädt am 20. September zum Empfang

Trittau Die Gleichstellungsstelle im Amt und in der Gemeinde Trittau feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Amtsinhaberin Inge Diekmann hat am Sonnabend, 20. September, 18.30 Uhr, in der Wassermühle ein Fest mit klassischer Musik, Vortrag und Empfang vorbereitet.
Archivar Leif Erik Pöppel hält einen Vortrag zur Entwicklung der Gleichstellung in Trittau. Eingeladen werden auch die Vorgängerinnen von Inge Diekmann, die seit Juni 2008 im Amt ist. Mit dabei ist Rüdiger Nehberg und informiert über seine aktuellen Projekte. Seiner Organisation „target“ kommt der Erlös des Abends zugute.
Zu Inge Diekmanns Arbeitsschwerpunkten gehören Themen wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder häusliche Gewalt. Innerhalb der Verwaltung wirkt sie bei Personalangelegenheiten mit, achtet zum Beispiel darauf, dass eine Frau nach einer Kinderpause nicht benachteiligt wird. Bei der Umgestaltung der Parkplätze wies sie auf größere Familienparkplätze hin. Beim Umbau der Verwaltung wurde ein Wickelraum geschaffen. Sie hat sich auch dafür eingesetzt, das Trittau dem Netzwerk Beruf und Familie beitritt. Der Hauptausschuss hat nun dafür gestimmt. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige