Großensee baut Kinder-Betreuung aus

Anzeige
Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers Foto: bm

Zehn weitere Krippenplätze geplant

Großensee Die Gemeinde will ab August 2016 weitere zehn Krippenplätze anbieten. Bis dahin soll ein Anbau an die vorhandene Krippe hinterm Dörphus, in der es bisher einer Gruppe gibt, fertig sein. Die 2012 fertig gestellte Einrichtung ist zu klein geworden, weil sich viele Eltern für die Plätze für Kinder unter drei Jahren interessieren. Auf 100 Quadratmetern sollen ein Gruppenraum mit Schlafraum, eine Bewegungsfläche, Wickelraum und Aufwärmküche entstehen. Zudem erhält die Einrichtung einen separaten Eingang, damit sich in der Bring- und Abholphase nicht 85 Kinder samt Eltern sowie das Personal durch einen Eingang bewegen müssen.
„Wir schaffen jetzt zwei zentrale Punkte für Elementarbereich und Krippe, aber die Kinder können sich untereinander besuchen“, so Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers. Derzeit gibt es im Anbau des Dorfgemeinschaftshauses zwei Elementargruppen, eine weitere Gruppe mit Vorschulkindern wird in einem Saal des Dörphus‘ betreut, der nachmittags zum Hort wird, sowie eine Krippengruppe. Dafür sind derzeit acht Erzieher tätig. Drei Neue sollen nächstes Jahr dazu kommen. Baubeginn soll im Frühjahr 2016 sein. Mit der Planung wurde das Architektenbüro „Planschmiede 2KS“ aus Niedersachen beauftragt. Geschätzte Kosten: 350.000 Euro. „Eventuell kommt noch ein Sozialraum dazu, dann wird es etwas teurer“, so Lindemann-Eggers.
Offen ist, wer der Träger für die Einrichtung sein wird, die ebenfalls im August 2016 eröffnen soll. Bislang ist es ein Elternverein, desses Vorstand im Februar neu gewählt werden soll. Drei bisherige Mitglieder scheiden aus, weil ihre Kinder den Kindergarten verlassen. Es gab mehrer Aufrufe, um neue Eltern zu finden, die bisher auf nicht viel Resonanz stießen. „Wir wünschen uns sehr, dass sich neue Mitstreiter finden, denn sonst wird es teurer und auch die Individualität ginge verloren“, betont Lindemann-Eggers. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige