Hilfe in der Not

Anzeige
Ingo Loeding und Thomas Deistler (v.l.) zeigen den Armutsatlas des DKSB Stormarn Foto: wb
Bargteheide Mit 10.000 Euro fördert die Sparkassen-Sozialstiftung Stormarn den Familienhilfe-Notfonds des Deutschen Kinderschutzbundes Stormarn e.V. (DKSB). Diese gute Nachricht überbrachte Thomas Deistler, Geschäftsführer der Stiftungen der Sparkasse Holstein, bei seinem Besuch in der Geschäftsstelle des DKSB in Bargteheide. Darüber freut sich Ingo Loeding, Geschäftsführer des DKSB. Mit dem Familienhilfe-Notfonds unterstützt der DKSB Hilfen für Familien mit Kindern in finanziellen Notlagen.

„Viele Menschen kennen schon die Situation, nur noch wenig Geld für den Rest des Monats zu haben“, sagt Thomas Deistler. „Was es aber bedeutet, wenn der Mangel zum Alltag wird, ist schwer zu erfassen. Ich bin froh, dass wir mit der Unterstützung des Familienhilfe-Notfonds dazu beitragen können, Eltern zu entlasten und Kindern bessere Chancen zu geben.“ „Wir leben in einem wohlhabenden Kreis“, erläutert Ingo Loeding. „Trotzdem lebt jedes sechstes Kind unter ökonomisch sehr schwierigen Bedingungen. Die Sozialleistungen wie Hartz IV, Kinderzuschlag oder Wohngeld sind so knapp bemessen, dass schon kleinste Besonderheiten genügen, um Eltern in Bedrängnis zu bringen. Bei unserem Familienhilfe-Notfonds bekommen wir Anträge auf Kleidung, Schuhe, eine kleine Geburtstagsfeier, Lernförderung oder Lebensmittel. Das sind häufig kleine Beträge die für die Familien aber zu einem riesigen Problem werden.“ (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige