Kandidaten für Bürgermedaille

Anzeige
Kathrin Oehme (links) sucht die Kandidaten aus Foto: wb
Verdiente Bürger, die sich in außergewöhnlicher Weise für die Belange ihrer Mitmenschen eingesetzt haben, werden durch Stadtpräsidentin Kathrin Oehme mit der Bürgermedaille geehrt. Auch in diesem Jahr sucht die Stadt ihre Helden, die sich nicht selbst nominieren dürfen.

Preisträger können Einwohner Norderstedts oder der Partnerstädte Kohtla-Järve und Johvi, Maromme, Zwijndrecht oder Oadby-and-Wigston sein. Sie sollten etwas außergewöhnliches im Bereich Ehrenamt, soziale Dienste, Wissenschaft oder Forschung bewirkt haben. Alle Bürger sind aufgerufen, engagierte Menschen bis zum 31. Oktober vorzuschlagen.

Die Jury, bestehend aus Stadtpräsidentin Kathrin Oehme und den Stadtvertreterinnen Sybille Hahn (SPD) und Doris Vorpahl (CDU), erwartet eine schriftliche Begründung. Darin sollen das Wirken und die Verdienste des Nominierten ausführlich beschrieben werden.

Es ist die höchste Auszeichnung der Stadt


Nachdem die Jury die Vorschläge für Preisträger sondiert hat, werden sie den Mitgliedern des Hauptausschusses zur Entscheidung vorgelegt.
Die höchste Auszeichnung der Stadt ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro dotiert. Dazu erhält der Preisträger eine versilberte Anstecknadel, die einen Durchmesser von fünf Zentimetern hat und in die der Name des Preisträger eingraviert ist. Verliehen werden die Ehrungen auf dem Neujahrsempfang am 18. Januar 2015 der Stadt.

Vorschläge können noch bis bis 31. Oktober per Post an:
Stadtpräsidentin Kathrin Oehme mit dem Stichwort Bürgermedaille an die Adresse Rathausallee 50, 22846 Norderstedt, geschickt werden. Oder per E-Mail an stadtpraesidentin@norderstedt.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige