Kunst in ganz besonderem Ambiente

Anzeige
Maren Thomas in ihrem Wintergarten, umgeben von Kunst und Natur.Foto: Maurer

Fünf Kreative zeigen am 1. September ihre Arbeiten

Großhansdorf. Bei der Künstlerin Maren Thomas haben Haus und Garten eine besondere Atmosphäre. Überall rankt und blüht es, dazwischen stehen ausrangierte Gartengeräte als Dekoration.
Kleine Sitzecken laden zum Verweilen ein. Ein ganz besonderes Ambiente und wie gemacht für eine Ausstellung fünf verschiedener Künstler. Neben Maren Thomas, zeigen die Malerin Traute Krumpeter, die Keramikerin Angelika Domnick, die Goldschmiedin Antje Heuermann-Kramer und der Holzdesigner Christian Meier am ersten Septemberwochenende ihre Werke.
Von der Natur lässt sich Maren Thomas gerne beeinflussen, wenn sie in ihrem Gartenhaus ihre Figuren aus Ytong und Speckstein mit der Hand bearbeitet. Oder wenn sie in ihrem „Perlenzimmer“ sitzt mit Blick auf die wuchernde Kapuzinerkresse und ihre Schmuckkreationen aus Perlen und Edelsteinen schafft. Um auch mit Silber noch besser umgehen zu können, macht sie derzeit einen Kursus bei der Goldschmiedin Antje Heuermann-Kramer aus Ahrensburg. Im „Seniorenclub mit junger Dame“, wie Maren Thomas ihren Künstlerzirkel scherzhaft bezeichnet, ist die Ahrensburgerin die Jüngste, die bei der Ausstellung „Lust auf mehr Schönes“ mitwirkt. Sie präsentiert edlen Silberschmuck aus eigener Werkstatt. Traute Krumpeter zeigt ihre neusten Projekte zum Thema „Bräute“ und „Frauenbilder“, aber auch abstrakte Landschaften. Ihre Werke zeichnen sich durch intensive Farben aus.
Die Keramikerin Angelika Domnick bringt sowohl Gebrauchskeramik wie Becher, Schüssel und Kannen als auch Gartenfiguren, Pflanzstöcke und Tiermotive wie Hühner und Fische mit.
Schöne Holzintarsienarbeiten steuert der gelernte Tischler und Heilpädagoge Christian Meier aus Köthel bei. Mit einer alten finnischen Technik verarbeitet er hiesige Hölzer, teilweise aus dem Knick zu Bildern, Kästchen, Anhängern und Ordnerrücken.
Am Sonnabend, 1. September von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag, 2. September, 11 bis 18 Uhr können Interessierte die Künstler und ihre Werke am Beimoorweg 20a kennen lernen. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige