Lösung für das Blaue Haus

Anzeige
Ein Investor baut ein neues Haus, welches zur Kinderbetreuung genutzt wird Foto: Maurer

Privater Investor baut ein neues Gebäude

Von Birgit Maurer
Trittau
Die Nachmittagsbetreuung platzt aus allen Nähten, 65 Kinder stehen auf der Warteliste für einen Platz im neuen Schuljahr und der Schulverband war sich nicht einig über einen Neubau. In der jüngsten Sitzung des Schulverbandes wurde nun ein Modell „Public, private partnership“ beschlossen, nachdem ein Investor im Auftrag des Schulverbandes auf eigene Kosten baut und der Schulverband später – per Mietkauf – das Gebäude nutzt. „Dieses Modell ist zwar teurer, als wenn der Schulverband selbst bauen würde, hat aber den Vorteil, dass sich der Schulverband und auch die Gemeinde nicht für den Neubau verschulden muss“, begründet Bürgermeister Oliver Mesch, der sich freut, dass diese Lösung gefunden wurde, die Entscheidung. Das Ergebnis sei ein positives Aufbruchsignal nach den Streitigkeiten zuvor und ein Lehrstück für Demokratie. Man habe gemeinsam um Lösungen gerungen. Im Vorjahr war sich der Verband eigentlich schon einig über den Neubau eines weiteren Blauen Hauses gewesen, stimmte jedoch im letzten Moment nicht für den Haushaltsplan, sodass wieder alles offen war. Ein Idee war auch, dass die Gemeinde den Bau finanziert. Trotzdem gibt es noch einige Unbekannte: Frühestens im nächsten Jahr kann der Neubau stehen. Erst einmal muss eine Ausschreibung für den Investor, dann für die Bauarbeiten durchgeführt werden. Zudem ist unklar, wie viele Kinder zum Schuljahresende das Blaue Haus verlassen, da die Kündigungsfrist recht kurzfristig ist. Die Schulverbandsvorsitzende Ute Agatz ist jetzt gefordert, für eine Übergangslösung zu sorgen. Bürgermeister Mesch setzt dabei auf die Container, deren Aufstellgenehmigung vom Kreis allerdings verlängert werden muss: „Aber da jetzt die Bauabsicht im Raum steht, hoffe ich, dass der Kreis das positiv sieht und die Genehmigung erteilt“.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige