Mathe-Wettbewerb an der Carl-Orff-Schule

Anzeige
Florian und Anton aus der Klasse 3b der COS warteten gespannt auf ihre Aufgabenzettel Foto: cs
Bargteheide. 18 Jahre ist es her, da hatte das erste Känguru seinen Einzug in die Grundschule. Seit 1995 wird in über Ländern an vielen Schulen der Mathematikwettbewerb Känguru durchgeführt. Ziel ist es, mit einem Angebot an abwechslungsreichen Aufgaben die selbständige Arbeit und somit die mathematische Bildung zu fördern. Die Kinder der Klassenstufen 3 und 4 haben 75 Minuten Zeit, um 24 Aufgaben zu lösen. Der Känguru-Wettbewerb wird zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. (mit Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin) vorbereitet und ausgewertet. Den besten Rechnern winken lukrative Preise. Alle Kinder erhalten eine Teilnehmerurkunde.
An der Carl-Orff-Schule nahmen am vergangenen Donnerstag unter Aufsicht der Lehrerinnen Natascha Ziebarth und Regina von Horn 41 Kinder teil. Alle waren der Meinung: ,,Das hat richtig Spaß gemacht.“
Mit Spannung erwarten nun alle die Auswertung – und natürlich die Preisverleihung. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige