Mit dem Rad zur Kunst

Anzeige
Dr. Martin Lüdiger (v.l.), Dr. Katharina Schlüter und Sigrid Kuhlwein vor der Wassermühle Foto: msa

45 Kreative öffnen in Stormarn ihre Ateliers. Sieben Ausstellungen in Trittau

Von Michael Sakrzewski
Trittau Am übernächsten Wochenende, 20. bis 21. September, öffnen 45 Künstler an
23 Orten im Kreis Stormarn ihre Ateliers.
Auch in Trittau zeigen die Kreativen ihre Arbeiten. Franziska Seifert präsentiert in ihrem Atelier (Trittauer Feld 23 b) Steinskulpturen. In der Wassermühle stellen die Grafikerin Lucia Schoop, die Installationskünstlerin Yukari Kosakai, die Fotografin Chris Krember aus. Auch der Keramikkünstler Volker Persy führt in Atelier V. von Wasum neueste Arbeiten vor.
Weitere Ausstellungsorte sind unter anderem Grande, Ahrensburg oder Hois-
dorf. Alle Orte können Kunstinteressierte mit dem Fahrrad erreichen. Als Orientierungshilfe auf den Radtouren zu den Künstler-Werkstätten hat die Sparkassen-Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit dem Kreis eine „Tourenübersicht“ herausgebracht. „Stormarn ist nicht nur künstlerisch interessant, sondern künstlerisch bunt“, erklärt Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein, der die Tour im Auftrag der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn als Initiator begleitet.
Die Aktion eigne sich als Ausflug für die ganze Familie. „Ich werde auch wieder dabei sein“, sagt Lüdiger.
Dass sich in Stormarn Künstlerinnen und Künstler zu einer solchen Aktion zusammenschließen, bedurfte einer besonderen Initiative. Anfang 2013 fand eine kreisweite Ausschreibung statt und eine Jury bestehend aus Heinke Both, Karin Magens, Lucia Schoop und Maria Müller-Leinweber traf dann die Auswahl der Künstler“, so Sigrid Kuhlwein, Vorsitzende des Schul-, Kultur und Sportausschusses des Kreistages. In der Broschüre „Offene Ateliers – Kunst Orte Stormarn 2014“, sind alle Ausstellungen und Begleitprogramme aufgelistet. Wer sich mit dem Fahrrad auf den Weg macht, der kommt in den Genuss schöne Landschaften zu entdecken, denn nicht alle Touren führen an der Straße entlang. Unterwegs gibt es zusätzliche Informationstafeln zu Besonderheiten der jeweiligen Strecke und zu Rastplätzen.
Mehr auf der Homepage: kunst-orte-stormarn.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige