Mix aus Alt und Neu

Anzeige
Der Villencharakter des Viertels soll durch den Neubau nicht getrübt werden. Die Fassade der ehemaligen Klinik bleibt erhalten und wird aufgewertet Animation: SIG/ Repro: fnf

Ahrensburg: Auf ehemaligem Klinikgelände entstehen Luxus-Wohnungen

Von Finn Fischer
Ahrensburg
Die Sparkassen Immobilien Gesellschaft (SIG) befindet sich mit der Planung rund um das ehemalige Klinikgelände in der Manhagener Allee in Ahrensburg in den letzten Zügen. Auf dem Grundstück an der Manhagener Alle sollen 29 luxuriöse und zentrumsnahe Eigentumswohnungen entstehen.

„Es wird eine spannende Mischung aus Alt und Neu“ Udo Schwarzburg, SIG-Vertriebsleiter

Der Investor hat eine Bauzeit von etwa 18 Monaten veranschlagt. Mitte bis Ende 2016 soll das Projekt fertig gestellt sein. „Es wird eine spannende Mischung zwischen Alt und Neu“, findet SIG-Vertriebsleiter Udo Schwarzburg.
Es war ein langer Prozess: Nach weitgehenden Diskussionen in der Öffentlichkeit und in den politischen Gremien steht nun endlich fest, was mit dem ehemaligen Klinikgelände und der benachbarten Rettungswache in der Manhagener Allee geschehen soll. Vor allem die Einbeziehung des Altbaus sorgte für Kontroversen.

Das Ergebnis ist ein gelungener Kompromiss


„Ich finde, es ist ein gelungener Kompromiss geworden“, sagt Udo Schwarzburg.
So soll die Fassade des im Jahre 1910 errichteten Klinikgebäudes und die Rettungswache erhalten bleiben. Das bei einem Brand vernichtete Türmchen wird wieder hergestellt.
„Die Baugenehmigung wird in den nächsten Tagen eintreffen. Kleine Änderungen am Bau könnte es daher noch geben. An der Ansicht von der Manhagener Allee aus wird sich aber nichts mehr ändern. Die Fassade wird so wie auf den Skizzen dargestellt umgesetzt“, so Schwarzburg. Auf den Entwurf hatten sich Investoren, Lokalpolitiker und Stadtplaner geeinigt. Im Sichtschatten des historischen Jugendstilgebäudes entsteht ein moderner Wohnkomplex aus Wohnungen unterschiedlicher Größe. Die Preise für die Appartments liegen zwischen 190.000 und 725.000 Euro. Der Vertrieb startet im Januar. Für die insgesamt vier Penthouse-Wohnungen haben sich bereits jetzt zwei Interessenten vormerken lassen. Die Quadratmeterpreise liegen bei rund 3.500 Euro.

Komplex passt zur Villengegend


„Der Komplex integriert sich bestens in die Ahrensburger Villengegend“, findet Udo Schwarzburg. Sowohl für Familien mit Kindern als auch für Senioren soll der Neubau attraktiv gestaltet werden. Im Innenhof der Anlage entsteht ein kleiner Spielplatz, Pflanzkästen und eine Boulebahn. Tiefgaragenplätze sind optionalerhältlich. Kosten: 17.500 Euro.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige