Nach Todes-Virus Termine abgesagt

Anzeige
Höchste Vorsicht auf dem Gut. Drei Tiere hatten sich mit dem Herpes-Virus infiziert und wurden eingeschläfert

Höchste Sicherheitsstufe auf Gut Tangstedt

Tangstedt. Die vorweihnachtliche Pferdebescherung am 4. Advent auf Gut Tangstedt hat eine lange Tradition. In diesem Jahr ist sie ausgefallen. So auch die beliebte Weihnachtsquadrille in Halle 1. Grund: Das Pferdehof-Team wollte kein Risiko auf weitere Ansteckungen eingehen, nachdem vor zehn Tagen drei am Herpes-Virus erkrankte Vierbeiner vom Tierarzt eingeschläfert werden mussten.

Chefin Ilske Pieper: „Gefahr nicht vorüber“

„Auch wenn in den letzten Tagen eine leichte Entspannung eingetreten ist, müssen wir darauf hinweisen, dass die Gefahr noch nicht vorüber ist“, informierte Pensionsstall-Chefin Ilske Pieper die Einsteller der etwa 180 Tiere auf dem Gut. „Daher bleiben alle bisherigen Regelungen vorläufig in Kraft.“
Vorgeschrieben sind regelmäßige Fiebermessungen bei allen Pferden, Desinfizierungsmaßnahmen, Benutzung der Hallen ohne den Weg durch andere Stallgassen, Transportverbot und beim Ausreiten nur ein spezieller Weg, um eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern.
„Unser herzliches Mitgefühl gilt insbesondere den Menschen, deren Pferde es leider nicht geschafft haben“, so Ilske Pieper. Sie bedankte sich auf Facebook ausdrücklich, dass alle Einsteller und Mitarbeiter die eingeleiteten Maßnahmen und Vorgaben zum Schutze der Pferde eingehalten hätten. Familie Pieper hofft, dass auf Gut Tangstedt Anfang 2015 wieder Normalität eintritt. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige