Neuer VHS-Chef kämpft mit Raumnot

Anzeige
Andreas Bäuerle ist der neue Leiter der VHS Ahrensburg Foto: jen

Der Platzmangel in der Volkshochschule Ahrensburg behindert die Arbeit in den Integrationskursen

Von Olaf Jenjahn
Ahrensburg
Andreas Bäuerle ist seit Anfang des Monats der neue Leiter der Volkshochschule (VHS) Ahrensburg. Bei der Vorstellung des 51-Jährigen geriet diese Personalie genau wie die Präsentation des neuen Programms aufgrund der akuten Raumnot des Bildungsträgers in den Hintergrund. Die Integrationskurse in Ahrensburg sind stark gefährdet, finden sich nicht schnellst möglichst neue Räumlichkeiten. Seit geraumer Zeit ist die VHS als vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zertifizierter Träger für die Integrationskurs auf der Suche nach Räumen. Gelinge es nicht, den Asylbewerbern innerhalb von drei Monaten einen Integrationskurs anzubieten, könne die Ahrensburger VHS im schlimmsten Falle die Integrationskurse an andere Anbieter verlieren. In der Stadtvertretersitzung im Juli wollte die Stadtverwaltung außerplanmäßige Mittel für vier Schulungscontainer bereitstellen. Mittel, die später vom Bundesamt rückerstattet worden. Offensichtlich gab es in besagter Stadtvertretersitzung einige Unstimmigkeiten. Lediglich zwei der vier benötigten Container wurden bewilligt. „Unter diesen Umständen könnte die Motivation des engagierten Teams leiden. Die Kosten für die Anschaffung der Container trägt am Ende das Bundesamt“, reagiert Bürgermeister Michael Sarach mit Unverständnis. Kritik kam vom Bildungsausschuss. „Wir wurden unvollständig und zu kurzfristig informiert“, sagt der Vorsitzende Christian Schubbert-von Hobbe (Grüne). Offensichtlich gab es auch ein Problem bei der Bestellung der Container. Während Sarach davon ausging, die Container seien bereits bestellt und es gäbe Lieferprobleme, musste der Bürgermeister zwei Tage später „zurückrudern“. Der Auftrag, die Container zu bestellen, wurde von Sarach noch vor seinem Urlaub, Ende Juli, erteilt, die Bestellung aber erst vor wenigen Tagen ausgeführt. Mitte September sollen die Container nun geliefert und aufgestellt werden. Das Programm für das Herbst-/ Wintersemester der VHS Ahrensburg bietet wieder einen ansprechenden Mix aus bewährten Kursen und neuen Angeboten. Der Schwerpunkt liegt auf der beruflichen Fortbildung und dem Erlernen von Sprachen. Neben gängigen Kursen wie Computerbedienung und -schreiben oder der Handynutzung wird es erstmals einen Kurs zum kostenfreien Betriebssystem „ubuntu Linux“ geben. Bei den Sprachen stehen Anfängerkurse für chinesisch, japanisch, spanisch, russisch oder schwedisch auf dem Programm. Im Bereich Gesundheit werden erstmals ein Sportkurs für Männer sowie ein beckenbodenzentriertes Faszientraining für Frauen angeboten. Thomas Behrendt bietet neben dem Kurs Gitarrenspiel für Anfänger am 5. September auch einen Infoabend zur Jazzgeschichte an. „Wir sind mit unserem Programm sehr gut aufgestellt“, ist sich der neue VHS-Leiter Andreas Bäuerle sicher.

Alle Kurse können online im Internet unter www.vhs-ahrensburg.de gebucht werden. Weitere Informationen gibt es bei der VHS unter Telefon 04102/800 211
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige