Neutralität gefordert

Anzeige
Henning Görtz (l.) wurde von Kreispräsident Hans-Werner Harmuth vereidigt Foto: Fischer

Vereidigung als Landrat: Henning Görtz tritt sein neues Amt Ende April an

Von Finn Fischer
Stormarn
Auch wenn der offizielle Dienstantritt noch ein paar Wochen hin ist, vereidigt wurde der neue Stormarner Landrat Henning Görtz jetzt schon. Am Freitag nahm Kreispräsident Hans-Werner Harmuth das Prozedere vor dem Kreistag in Bad Oldesloe vor. Der scheidende Bargteheider Bürgermeister Görtz wird am 23. April Klaus Plöger ablösen. „Das Amt als Bürgermeister in Bargteheide hat die siebeneinhalb Jahre unheimlich viel Spaß gemacht und natürlich wird mir diese Arbeit auch ein wenig fehlen“, sagt Henning Görtz. Immerhin habe er sich seit 30 Jahren politisch in seiner Heimatstadt betätigt. „Doch jetzt kommt etwas neues und ich will mich nicht beklagen. Ich habe mir das ja so ausgesucht“, so Görtz.

Sachlicher Dialog


Ende Februar hatten 84 Prozent der Kreistagsabgeordneten mit einem „Ja“ für den 50-Jährigen gestimmt. Zuvor einigte sich bereits ein breites Bündnis aus CDU, SPD, FDP und Forum 21 auf den gemeinsamen Kandidaten. Grund für die breite Zustimmung für Görtz ist seine Fähigkeit, über Parteigrenzen hinaus einen sachlichen Dialog zu führen – das „Stormarner Modell“ in klein. Wenn es nach den Parteien geht, muss der neue Mann an der Spitze der Kreisverwaltung mit ihren rund 660 Mitarbeitern vor allem eines beherzigen: Er sollte vieles so machen wie sein Vorgänger. CDU-Fraktionsvorsitzender Joachim Wagner: „Klaus Plöger setzt sich bedingungslos für Stormarn ein.“ Parteigrenzen scherten auch ihn dabei nicht. So fand der Landrat immer deutliche Worte in alle Richtungen – auch in die der Landes-SPD, seiner eigenen Partei. Diese politische Neutralität erwarten die Kreistagsabgeordneten auch von seinem Nachfolger. Nachdem Henning Görtz in einem Monat den Posten von Landrat Klaus Plöger übernehmen wird, endet seine Tätigkeit als Bürgermeister in Bargteheide. Seit 2008 ist Henning Görtz als Verwaltungschef in der Gemeinde tätig. Zunächst wird der stellvertretende Bürgermeister Claus Christian Claussen die Amtsgeschäfte übernehmen, bis wohl im Sommer Görtz‘ Nachfolger gewählt wird. Kandidaten sind bislang noch nicht bekannt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige