Opa und gute Seele

Anzeige
Preisträger Hermann Kramp mit Urkunde und Blumenstrauß Foto: fnf

Ehrenamtpreis der Bürgerstiftung für Hermann Kramp

Von Finn Fischer
Bargteheide
Schon die Nominierung ist eine große Anerkennung: Die Bürgerstiftung Region Ahrensburg zeichnet jedes Jahr Ehrenamtler für ihr Engagement aus. In diesem Jahr wurde Hermann Kramp, der seit 14 Jahren im „Haus der Natur“ des Vereins Jordsand als „Mädchen für alles“ tätig ist, geehrt. „Zu Hause zu sitzen und über Krankheiten zu plaudern, macht alt“, findet der Ammersbeker. Daher fährt er auch täglich mit dem Rad zur Arbeit.
„Ich hoffe, dass ich andere Senioren, die eine gute Rente beziehen, motivieren kann, sich einzubringen“, sagte Hermann Kramp bei der Preisverleihung. Dem 77-Jährigen war die viele Aufmerksamkeit beinahe ein bisschen unangenehm. „Ich mache das schließlich nicht, um Preise zu gewinnen“, sagt er. Aber es sei natürlich schön, wenn Engagement wahrgenommen werde.
Darum geht es bei dem EhrenamtPreis der Bürgerstiftung. Das Engagement von Privatpersonen oder Gruppen soll in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.
„Bei meinem Besuch vor Ort konnte ich mich von der tollen Arbeit überzeugen. Er ist die gute Seele des Haus der Natur“, sagte Stefan Kühl vom Kreisjugendring über sein Treffen mit „Opa Hermann“, wie er liebevoll von den jüngeren Mitarbeitern genannt wird.
Neben Kramp waren Wolfgang Burow aus Bargfeld Stegen für seine ehrenamtliche Tätigkeit am Jersbeker Schlosspark, Jürgen Martens vom „Garten der Begegnung in Ahrensburg und die First Responder der Freiwilligen Feuerwehr Köthel nominiert. Dr. Michael Eckstein, Vorstand der Bürgerstiftung: „Die Ausgewählten sind ja bereits die Gewinner. Die Nominierung ist bereits die öffentliche Auszeichnung für ihr großes Engagement.“
Staatssekretärin Dr. Silke Schneider, aus dem Ministerium Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume: „Ich habe im Rahmen meiner Arbeit viele Menschen kennengelernt, die ihre Freizeit opfern und hohen Einsatz zeigen. Das gilt nicht nur für Ehrenamtler, sondern auch für viele Menschen in ihren Berufen.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige