„Qualität wird greifbar“

Anzeige

Kita Lütjensee mit Gütesiegel ausgezeichnet

Lütjensee „Hier wird Qualität gelebt, das sieht man, das spürt man“, stellt Katrin Irmer fest. Als Qualitätsmanagement-Beauftragte des Verbands Evangelischer Kindertageseinrichtungen (VEK) in Schleswig-Holstein e.V. überbrachte sie Kita-Leiterin Katja Lindemann und ihrem Team im Dezember das Evangelische Gütesiegel BETA. Der Evangelische Kindergarten Lütjensee ist damit einer von 23 der insgesamt 600 Kitas in Schleswig-Holstein, die sich einem Qualitäts-Audit des VEKs unterzogen haben. „Das Gütesiegel ist der verdiente Lohn für fünf Jahre akribische Arbeit für die Erstellung eines Qualitätsmanagement-Handbuchs“, freut sich Katja Lindemann

Dank für die Umsetzung


„Danke Katja, dass ihr das angeschoben habt“, bedankt sich Jürgen Lünzmann als Mitglied im Kirchengemeinderat für die gute Umsetzung anlässlich der Verleihung. Er gab den Anstoß für das Qualitäts-Handbuch wohlwissend um den damit verbundenen Aufwand. „Eltern sind heutzutage sehr kritisch und mit einem Qualitäts-Handbuch wird Qualität greifbar“, erläutert Familienvater Lünzmann seinen Impuls. Das Handbuch gibt Antworten auf die Frage: „Was ist zu tun, wenn ein bestimmter Fall eintritt?“
„Wenn es um Investitionen, Sicherheit oder auch um die Einarbeitung neuer Mitarbeiter geht, sind die Prozesse für alle transparent und nachvollziehbar“, formuliert Katja Lindemann den praktischen Nutzen des Handbuchs. Im Rahmen von Mitarbeiterbesprechungen und internen Fortbildungstagen ist das Handbuch jetzt immer dabei und wird stetig von der Qualitätsbeauftragten Ines Preußler optimiert. Aber nicht nur Eltern und Mitarbeiter profitieren von klaren Antworten auf berechtigte Fragen, auch die Kinder haben Rechte. So ist zum Beispiel das Beschwerde-Management für Kinder auch in diesem Handbuch geregelt. „Gemäß Landesvorgabe ist das Kita-Personal gefordert, den Kindern ihre Mitbestimmung zu gewähren, wenn es zum Beispiel um den Essensplan oder das Tragen von Regenhosen geht“, berichtet Katja Lindemann. Der Prozess, wie die Mitarbeiter ihre Schützlinge zur Mitbestimmung anleiten, ist jetzt im Qualitäts-Handbuch transparent dargestellt. Denn früh übt sich, wer gehört werden will. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige