Radunfälle nehmen zu

Anzeige
Vor allem Kinder sind durch ihre noch nicht voll ausgeprägte Reaktionsschnelle und Aufmerksamkeit im Straßenverkehr gefährdet

Polizei gibt Verkehrsteilnehmern Sicherheits-Tipps

Stormarn. Die Zahl der Fahrradunfälle in Stormarn nimmt zu. Dies meldet die zuständige Polizeidirektion. So war jeder vierte Verletzte bei einem Fahrradunfall zu beklagen.
Auch in Ahrensburg stießen vergangene Woche zwei Radfahrer zusammen. Ein 13-Jähriger war in der Straße Nordstrandring auf dem kombinierten Geh- und Radweg, auf der rechten Seite, in Richtung Gartenholz unterwegs, als er in einer Einmündung mit einer 64-jährigen Radfahrerin zusammenstieß. Nach bisherigem Ermittlungsstand soll der Junge aus der ersten Einfahrt des Nordstrandrings unvermittelt auf die Straße und dann auf den Fuß- und Radweg der Straße Gartenholz gefahren sein. Dabei fuhr er der Frau direkt in die linke Seite. Beide stürzten.
Der 13- Jährige trug einen Schock davon und wurde am Unfallort von den Rettungskräften versorgt. Die 64-Jährige zog sich eine Unterarmfraktur zu und diverse Prellungen. Die schwer verletzte Frau wurde nach der notärztlichen Versorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Umsichtig fahren und Gefahren reduzieren

Durch umsichtiges Fahren können Gefahren im Straßenverkehr reduziert werden. Besonders aufmerksam sollten Radler zum Beispiel an Einmündungen, Parkplatz- oder Grundstückszufahrten sein, die durch Grünbewuchs schlecht einzusehen sind. Durch bauliche Gegebenheiten (Brückengeländer und Leitschutzplanken) sind abgesetzte Radwege für Fahrzeugführer teilweise sehr schwer wahrzunehmen, sodass es an Einmündungen und Grundstückszufahren immer wieder zu gefährlichen Situationen und Verkehrsunfällen kommt. Kurvenreiche Straßen, an denen Radwege abgesetzt geführt werden, haben im Bereich von Einmündungen und Kreuzungen ein erhebliches Gefährdungspotenzial für Radfahrer, da sie dort von Kraftfahrern zu spät wahrgenommen werden. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige