Richtfest bei Klinikanbau

Anzeige
Janhinnerk Voß, (v.l.), Professor Dr. Klaus F. Rabe, Wolfgang Gerckens und Wilhelm Tarner stehen vor dem Rohbau des neuen Funktionstraktes, er soll im Frühsommer 2014 eröffnen Foto: stb

LungenClinic bekommt Funktionstrakt. Eröffnung 2014

Von Stella Bandemer
Großhansdorf. Nach der Grundsteinlegung vor fünf Monaten feierte die LungenClinic nun Richtfest für ihren neuen Funktionstrakt. Beton-, Stahlbau-, Mauer- sowie Putzarbeiten sind abgeschlossen, der Rohbau steht.
70 stützende Pfähle tragen den Neubau, in den ganze
135.000 Tonnen Stahl flossen. Der dreigeschossige Erweiterungsbau soll das Ambulante Zentrum, die zentrale Patientenaufnahme, zwei neue Operationssäle mit Aufwachraum sowie die Zentral-
sterilisation beherbergen und ersetzt den bisherigen Haupteingang. Im Frühsommer 2014 ist die Eröffnung geplant. Hamburg und Schleswig-Holstein fördern den Bau mit je 2,5 Millionen Euro, eine Million Euro zahlt die Klinik.
Das herausragende, von Säulen gestützte Obergeschoss dient als überdachte Krankenwageneinfahrt. Durch den zentralen Empfang können die Patienten direkt an die richtigen Abteilungen geleitet werden. So soll unnötige Wartezeit verhindert werden.
„Zukunft durch Wandel heißt nicht nur die Patientenversorung zu verbessern, sondern auch bessere Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter zu schaffen“, sagte Wolfgang Gerckens, Kaufmännischer Geschäftsführer der LungenClinic. Die technische Ausstattung, die Räumlichkeiten und auch die Arbeitsabläufe für die Mitarbeiter würden durch den Neubau optimiert werden.
Dabei handelt es sich um das erste große Erweiterungsgebäude der LungenClinic, die bereits auf eine über 100-jährige Tradition zurückblickt. „Um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu sein, müssen neue Rahmenbedingungen geschaffen werden“, sagte Professor Dr. Klaus F. Rabe, Ärztlicher Direktor der LungenClinic. Der neue Funktionstrakt stelle die Versorgung der Patienten nach neuesten medizinischen und hygienischen Standards sicher.„Dies ist ein guter Tag für die Klinik, die Gemeinde und die Region“, so Bürgermeister Janhinnerk Voß.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige