Robben-Café: Ein besonderer Treffpunkt

Anzeige
Im Robben Café arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen, darunter Fabian Chintara und Miguel (v.l.) Foto: Pöhlsen

Inklusions-Café in Ahrensburg ist ein kulturelles Angebot für Jung und Alt

Von Frauke Pöhlsen
Ahrensburg/Wulfsdorf
Restaurants und Cafés gibt es viele, doch das Robben Café in Ahrensburg ist besonders. Es ist das bisher einzige inklusive Restaurant-Café in Stormarn und idyllisch im Sozialprojekt „Wilde Rosen“ im Ahrensburger Ortsteil Wulfsdorf gelegen. Nach dem Motto „In Gegensätzen miteinander – Beziehung im Sozialen pflegen“ bereiten hier Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam Speisen und Getränke für die Gäste zu. Seit Mitte des Jahres engagiert sich Katharina Maria Kagel, Opern- und Konzertsängerin aus Großensee, in diesem Inklusions-Projekt. Gemeinsam mit Kollegin Claudia Dierkes sorgt die Künstlerin im Robben Café für ein buntes Kulturprogramm. Während sich Katharina Maria Kagel um Künstler bemüht, ist Claudia Dierkes für die gesamte Hintergrundorganisation tätig. Eine Kunstausstellung und ein Konzert mit einer Trommel- und Percussion-Band fanden bereits statt. Aktuell steht am 2. November eine kleine „Weinreise“ ins ferne Südafrika mit einem musikalischen Highlight auf dem Programm. „Das weit über Hamburg hinaus bekannte südafrikanisch-schwedische Duo Fjarill ist zu Gast und bestreitet den musikalischen Teil“, schwärmt Katharina Maria Kagel. „Der kulinarische Genussabend mit leckerem Menü und Weinverkostung steht unter dem Motto „Kunst und Genuss“ und wir freuen uns schon sehr auf die Veranstaltung.“ Für Dezember ist die Lesung „Der Froschkönig“ in Verbindung mit einem farbigen Schattenspiel geplant. „Im Robben Café kommen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen“, sagt Claudia Dierkes. „Hier wird Inklusion gelebt. Mit dem kulturellen Angebot wollen wir Jung und Alt ansprechen und das Angebot des Robben Cafés unterstützen.“ Claudia Dierkes ist besonders von der herzlichen Zusammenarbeit im Café und dem familiären Miteinander begeistert. Katharina Marial Kagel steht ebenfalls hinter diesem besonderen Inklusions-Projekt. Das ist auch einer der Gründe, warum sie sich hier engagiert und auch selbst das Kulturprogramm erweitert. Mit Karolina Trojok am Klavier wird die Künstlerin am 16. Dezember unter dem Motto „Eine Zimt duftende Liederreise durch die Adventsmusik der Welt“ ein Konzert geben.

Weitere Infos: Robben-Café
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige